TEMPLE NIGHTSIDE – PROPHECIES OF MALEVOLENCE (RE-RELEASE)

Albumtitel

„Prophecies of Malevolence“ (Re-Issue)

Label/Vertrieb

Nuclear Winter Records

Veröffentlichung

17.05.2021

Laufzeit

32:47 Minuten

Genre

Black Death Metal

Aufgrund des bekannten und immer noch aktuellen Weltgeschehens ist es mit großen Feierlichkeiten nicht ganz einfach. So ist ein wenig Erfindungsreichtum gefragt, um zum Beispiel ein Jubiläum trotzdem mit seinen Fans zu feiern. Das australische Extrem Ensemble TEMPLE NIGHTSIDE schmeißt zur Feier des Tages ihr erstes Demo „Prophecies of Malevolence“ als Neuauflage auf den Markt. Immerhin satte 10 Jahre ist diese erste Veröffentlichung nun schon alt und Grund genug, um die Gläser feierlich zu erheben.

Gegenüber dem 2011’er Demo ist ein neues Albumcover gewählt worden, was sich in die bisherige bildliche Discographie nahtlos einfügt. Die gesamten überarbeiteten neun Aufnahmen von „Prophecies of Malevolence“ sind auf der Neuauflage enthalten. Als zusätzlichen Bonustrack hat die Band „Somnambulant of the Void – Cogita“ ausgewählt. Dieser Song stammt ursprünglich von der 2012’er Split, den sich TEMPLE NIGHTSIDE mit Kanadas Black/Death Metal Band ANTEDILUVIAN teilt und ist im Gegensatz zu den anderen Songs unbehandelt roh übernommen worden.

Die nun überarbeitete Version des ersten Demos büßt weder die schwere Dunkelheit, noch die intensive klangliche Dichte des typischen TEMPLE NIGHTSIDE Sounds ein. Ganz im Gegenteil ! Die Kunst in diesem extremen Musikgenre funktioniert nicht anhand einzelner Songdetonationen, sondern schlichtweg als Gesamtgebilde. Erst dann entfaltet sich die volle Wirkung dieser faszinierenden eiskalten Atmosphäre.

Wo die rohen Black und Death Metal Kräfte sich einen und man mit Bands wie GRAVE MIASMA, DEMONCY, GRAVE UPHEAVAL, PORTAL oder VASSAFOR etwas anfangen kann, der kommt an dieser aufpolierten Neuauflage nicht vorbei.

Fazit
TEMPLE NIGHTSIDE polieren ihre Vergangenheit mit der Neuauflage von "Prophecies of Malevolence" ordentlich auf. 
12
von 15
Edelstahl
.