DIVIDE – OBLITHERION (EP)

Albumtitel

Oblitherion (EP)

Label/Vertrieb

Eigenveröffentlichung

Veröffentlichung

23.04.2021

Laufzeit

17:20 Minuten

Genre

Death Metal

Seit über zehn Jahren prügeln sich DIVIDE aus Kiel durch den Todesblei Untergrund, und zumindest hier bei mir im Norden sind sie keine Unbekannten. Und immerhin reichte es auch schon für Tourneen in Brasilien oder auch Russland. Das Duo prügelt sich durch seinen Death Metal, der immer wieder auch die Grenze zum Black Metal oder Thrash Metal überschreitet. Gerade die ersten beiden Songs auf der vorliegenden EP „Rats Of Gomorrah“ und „Blaspheme The Extreme“ sind ein Beispiel dafür, wie moderner Death Metal heutzutage klingen sollte. Zumindest wenn man sich eher an amerikanischen Vorbildern orientiert. „The Rise Of Baphometh“ klingt dann ziemlich schräg mit seinem sehr doomigen Beginn, bevor man in ein kurzes Stakkato übergeht um dann einen grandiosen Midtempo Part hinter her schiebt. Leider gerät der meiner Meinung nach viel zu kurz, und der Song endet dann auch abrupt, irgendwie skurril. Zum Abschluss dann der Titeltrack „Oblitherion“, der eher wieder in die deftige Richtung geht, aber auch mit Abwechslung punkten kann.
Von der Produktion geht die Scheibe völlig in Ordnung, und drei der vier Kompositionen können absolut überzeugen. Wird Zeit, dass mal wieder ein ganzes Album von DIVIDE kommt!

Fazit
Starker Death Metal Happen für zwischendurch!
11
von 15
Gut
Not everyone likes Metal - Fuck them!!!