Steelpreacher – Back From Hell

Albumtitel

Back From Hell

Label/Vertrieb

ACFM Records / Soulfood

Veröffentlichung

07.05.2021

Laufzeit

41:29 Minuten

Genre

Heavy Metal

Homepage

www.steelpreacher.de

Schuster bleib bei deinen Leisten! Das ist ein alter Spruch der gut zu den Koblenzer „Bitburgerhuldigern“ Steelpreacher passt. Die haben nun ihr immerhin sechstes Album „Back From Hell“ draußen mit einem coolen, aber nicht lustigen Timo Würz Artwork und der knackige Sound stammt von Hessen Knöpfchenprofi Rolf Munkes. Das sind schon gute Voraussetzungen die nicht jede Band hat. Musikalisch gibt es die lustigen Sauftexte wie der Eröffnungstrack „Here For The Beer“ , „Wish You Were Beer“, die Grölhymne „Beer, Meat And Metal“, sowie „Da Damn Booze“. Das ist Partymucke irgendwo zwischen Hard Rock, Rock und Roll und einmal musste ich sogar an Airbourne denken. Das klingt aber nicht aufgesetzt oder peinlich wie bei vielen Bands außer Tankard, sondern witzig. Als Gegenpol gibt es diverse Heavy / Power Metal Tracks, teilweise mit leichtem Epic Metal Einschlag, wie bei dem hymnischen „When The Iron Calls“ oder  dem Power Metal Smasher „Titanfall“. Geradlinige Rocker der Sorte „Bad Things Never Last“ oder „Rock For Your Life“ sind dann fast schon seriöse Hard Rock Nummern die diversen Big Names sicherlich gut stehen würden. Gesanglich ist das Material auch meiner bescheidenen Meinung nach bisher die beste Leistung des Vieres geworden. Gerade die Gitarrenarbeit ist hier auch nicht zu unterschätzen. Im abschließenden „Masters Of The Underground“ huldigen Steelpreacher zusammen mit den Gastsängern Peter von Secutor und Dennis von Dragonsfire dem Metalunderground sicherlich auch mit einem Blick auf die mit beiden Bands bestrittene Live-DVD gleichen Titels.

Insgesamt sind sich Steelpreacher treu geblieben, haben aber die Hitdichte und den musikalischen Qualitätslevel für sich noch einmal angehoben, wobei das Material insgesamt weniger zotig und erwachsener klingt!

Fazit
Steelpreacher machen gute Laune, zelebrieren ihren Stil und haben jede Menge Ohrwürmer am Start!
13
von 15
Hervorragend
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)