Vexillum – When Good Men Go To War

Albumtitel

When Good Men Go To War

Label/Vertrieb

Scarlet Records / Soulfood

Veröffentlichung

23.04.2021

Laufzeit

65:33 Minuten

Vexillum war ein Feldzeichen der römischen Armee. Als einziges der römischen Feldzeichen bestand das Vexillum aus Stoff und ist daher Vorläufer heutiger Fahnen und Flaggen. Von Vexillum der Band habe ich mir früher, warum auch immer nie was angehört. Vielleicht weil ich aufgrund des alten Labels und des Namens der Truppe dachte es sei wieder einfach ne Melodic Power Metal Truppe. Die Italiener sind schon seit 2007 zusammen und das mir vorliegende Werk „„When Good Men Go To War“ ist gar das vierte Album. Wobei sie anscheinend neu bei Scarlet Records untergekommen sind. Vexillum spielen flotten Power Metal mit gutem Gesang und positiven Melodien, fetten Chören plus Folk Anteilen. Diese sind aber nie tragend, sondern äußerst schmückendes Beiwerk. Quasi Farbtupfer! Im Gegensatz zu den Kollegen von Elvenking die einen ähnlichen Sound spielen gibt es keine Pagan-Metal Anteile in der Musik, der Härtegrad ist also etwas geringer. Gleich der Eröffnungssong der Scheibe, „Enlight The Bivouac“ ist mit fast 11 Minuten eine echte Mammutnummer mit coolen Dudelsackeinsätzen geworden die andere ans Ende gepackt hätten. Mutig und gelungen!

Eine starke 4. Scheibe von den Südeuropäern die Genrefans sicherlich kennen sollten!

Fazit
Gelungene Scheibe aus dem Stiefelland mit flotten Liedern und vielen Melodien!
11
von 15
Gut
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)