Rhabstallion – Back In The Saddle

Albumtitel

Back In The Saddle

Label/Vertrieb

Goldencore / ZYX

Veröffentlichung

12.03.2021

Laufzeit

62:24 Minuten

Rhabstallion sind eine New Wave Of British Metal Truppe die von 1976 bis 1984 existierte ein paar Demos aufnahm, Konzerte spielte und anscheinend nie einen Deal bekam oder ein Album veröffentlichte. Ein Lebenszeichen gab es dann 1994 in Form einer Kompilation mit den Demosongs, Liveliedern und zwei neuen Stücken. Daraus resultierten ein paar Auftritte. Das war es dann wieder!

Jetzt 2021 kommen Rhabstallion mit ihrem ja Debütalbum um die Ecke und das hat den passenden Namen „Back In The Saddle“. Das Teil ist ein richtig dickes Album geworden mit fetter Laufzeit, alles andere wäre auch seltsam! Die Lieder scheinen teils wie ich im Netz las von den Demos zu stammen und decken eine große Bandbreite ab. Der Sänger Andy Wood hat auf jeden Fall Klasse, man hört ihm das Alter auf jeden Fall an, was ja auch nicht schlimm ist. Gesanglich und musikalisch muss ich immer wieder an alte Saxon denken, aber auch an alte Nazareth Werke. Die Platte hat eine tolle Atmosphäre, der Sound ist zeitlos und klingt nicht Retro. Schade, dass Rhabstallion so ein dröges Artwork haben. Spaß macht das Album aber trotzdem und dürfte NWOBHM Anhänger in Verzückung versetzen da hier quasi aus dem Kälteschlaf erwachte Originale mit einem Studioalbum nach über 40 Jahren debütieren! Wann gab es denn so etwas schon mal?  Bei der fetten Spielzeit gibt es auch einige Midtempostücke, aber zum Glück keine Ausfälle. Die gesetzteren Herren fahren gar drei Gitarristen auf und sind mir echt lieber als diverse neuen Bands die diesen Sound quasi nur nachspielen.

Fazit
Coole Scheibe einer Band die lange im Winterschlaf war und nun einfach mit zeitlosen Liedern daherkommt!
11
von 15
Gut
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)