MAGEFA – EXENTERATION (EP)

Albumtitel

Exenteration (EP)

Label/Vertrieb

Eigenproduktion/Eigenvertrieb

Veröffentlichung

05.03.2021

Laufzeit

21:49 Minuten

Homepage

Mit MAGEFA haben wir hier ein Trio, welche sich durch die Pathologie der Frankfurter Kliniken ihren blutigen Weg bahnt. Das die Skalpellkünstler aus dem hessischen Underground sich dem extrem Metal verschrieben haben, ist unüberhörbar. 2014 wurden zunächst DEVILS WRATH gegründet, die sich nach einem Jahr Bandbestehen dann in MAGEFA (hebräisch: Pest) umbenannt haben. Die musikalische Zergliederung der menschlichen Anatomie als Faszination ist ein ständiger Begleiter der Band, welches sich in der bisherigen Discographie mit ihrem ersten Demo „A PEEK into Human Bodies“ (2016) und der Debüt EP „New Era of Darkness“ (2019) bestens darstellt. Maßgebenden Einfluss des sezierenden Thematik geht hier von den Liverpooler Death Grinder CARCASS und mit viel wohlwollen die septischen Schlächter PUTRID OFFAL aus Frankreich.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine operative Öffnungen von MAGEFA. Mit dem aktuellen chirurgischen Eingriff  ‚Exenteration‘ wird in 7 Sitzungen wieder herzhaft präzise seziert. Es handelt von Eindrücke vom Sterben und vergessenes OP Besteck im Körper. Außerdem widmet sich das Trio eingängig dem Bauchabschnitt des Menschen. Kann ein leiblicher Körper auch als „Kriegsparadies“ dienen ? Für diese Frage inklusive einer kostenfreien Leibesuntersuchung stehen euch MAGEFA  mit Sicherheit voll und ganz zur Verfügung. Die anschließende ‚traurige‘ zu überbringende Botschaft an eure Angehörigen in Falle eures Ablebens, ist im Gesamtpaket natürlich mit enthalten !!  

Fazit
'Exenteration' eine solide 2 EP mit Potenzial nach oben !
9
von 15
Solide
.