SOEN – IMPERIAL

Albumtitel

Imperial

Label/Vertrieb

Silver Lining Music

Veröffentlichung

29.01.2021

Laufzeit

42:01 Minuten

Homepage

In diesem Jahr feiert SOEN aus Schweden sein elftes Jahr Bandbestehen. Die Idealzündung erfolgte durch Schlagzeuger Martin Lopez (Ex-OPETH, Ex-AMON AMARTH) und Sänger Joel Ekelöf (Ex-WILOWTREE). Den Beiden schlossen sich Bassist Oleksii ‚Zlatoyar‘ Kobel (Bass), Lars Enok Åhlund (Keyboards & Gitarre) und Leadgitarrist Cody Ford an. Was zunächst als Projekt begonnen hat mündet aktuell in das mittlerweile 5 Studioalbum des Quartetts. 

Klar spukt hier auch der Spirit von OPETH durch die ein oder andere Songzeile, das bleibt bei progressive Rock aus Schwedens Hauptstadt auch nicht aus. Mit ihrem 2012 Debüt „Cognitive“ wirkte SOEN noch sehr in sich gekehrt. Vergleichbar mit den ersten Gehversuche ein kleines Kindes. Doch jedes Kind wächst aus seinen Kinderschuhen eines Tages heraus. Auf dem Weg zum Erwachsensein sammelt es viele Erfahrungen und reift jeden Tag. Genau das trifft sinnbildlich auf die Bandhistorie der progressiven Schweden zu. Auch SOEN haben einen Prozess durchlaufen und sind nun mit „Imperial“ an einem Punkt angekommen, der das Ergebnis von gewachsener Reife ist. Sie lösen sich bei jeden neuen Schritt, mehr und mehr von ihrem Einfluss des musikalischen ‚Elternhauses‘ und öffnen sich der großen weiten Welt.

Mit ihrem aktuellen Lebensabschnitt „Imperial“ treten SOEN selbstbewusst auf und legen auf eingängige Melodien in ihren Songs sehr viel wert. Dies gewachsene Kind betritt eine Welt von Melancholie mit traumhaften rockigen Grooves.

Fazit
Wer mit Band wie TOOL, PORCUPINE TREE und A PERFECT CIRCLE etwas anfangen kann und gegenüber OPETH auch nicht abgeneigt ist, sollte hier ein Ohr riskieren.
13
von 15
Hervorragend
.