Septagon – We Only Die Once

Albumtitel

We Only Die Once

Label/Vertrieb

Massacre Records / Soulfood

Veröffentlichung

26.03.2021

Laufzeit

42:54 Minuten

Die Heilbronner Septagon waren bei mir jetzt nicht so ganz auf dem Schirm, das Debüt von 2016 kenne ich nicht, dass Zweitwerk „Apocalyptic Rhymes“ fand ich nur nett. Und jetzt? Kommt alles anders!

Das dritte Album „We Only Die Once“ (cooler James Bond artiger Titel!) habe ich dann recht nüchtern gestartet und war nach wenigen Takten Feuer und Flamme für diesen zeitlosen Heavy Metal mit leicht thrashiger Note Während Sänger Markus Becker bei den Epic Metallern Atlantean Kodex sonst eher melancholischere Musik macht, wird hier geradlinig nach vorne geballert. Die deutlich modernere, aber nicht zu moderne Produktion gibt den Liedern einen zeitlosen Anstrich.

Treffende, sozialkritische Texte stehen an der Tagesordnung, während „Ekke Nekkepenn“ eine norddeutsche Sagengestalt im Stil des Rumpelstilzchens ist. Das macht alles Laune hat keine Keys und moderne Elemente und geht geradlinig in den Kopf. Das Artwork von Markus Vesper passt da auch gut zu. Eine rundum gelungene Scheibe, gut aber nicht überragend.

Fazit
Das dritte Album ist eine gute Sache für traditionelle Metaller!
11
von 15
Gut
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)