DARK HEAVENS – NUCLEAR EAGLE

Albumtitel

Nuclear Eagle

Label/Vertrieb

7hard

Veröffentlichung

22.01.2021

Laufzeit

29:32 Minuten

Wer schon jemals auf einem Rollbrett (aka Skateboard) gestanden hat, oder zumindest in seiner Jugend mal ein Skateboad Game auf einer Spielekonsole gezockt hat, der weiß wie wichtig der Faktor „Musik“ bei dieser Sportart ist. Viel Rock, Alternative, Metal aber auch Hip Hop oder auch Funk sind da tonangebend. Und wenn sich ein Profi Skater wie Donovan Dresti entschließt eine Platte aufzunehmen werden eben genau diese Zutaten in den Mixer geworfen und los geht das. Ein paar Gangshouts werden noch mit eingebastelt, hier mal die Stimme ein wenig verfremdet, da mal das Tempo etwas verschärft und dort wieder etwas gezügelt. Heraus kommt dann eine Scheibe wie die vorliegende „Nuclear Eagle“. Gute Laune Rock, der in acht knackige Songs verpackt wurde, und durch zwei kurze Instrumental Stücke („La Pistola“ und „Cotati“) unterbrochen wird.
DARK HEAVENS, so heißt die Band von Donovan Dresti und seinen beiden Mitstreitern Drew Roulette und Anthony Olyaee, versuchen hier erst gar nicht irgendetwas brandneues in ihrer Musik zu verbauen, sondern man fühlt förmlich wie hier drei Jungs im Studio einfach eine Menge Spaß haben wollten und die Musik spielen die sie selber gerne hören. Und so sollte man auch mit der entsprechenden Erwartung an „Nuclear Eagle“ herangehen. Ein Bierchen dazu, „Tony Hawk“ auf der Playstation anmachen und einfach mal ein paar Jahre die Zeit zurückdrehen. Dann kann man mit DARK HEAVENS viel Spaß haben!

Fazit
Mit DARK HEAVENS kann man (wenn man Bock darauf hat!) eine kleine Zeitreise unternehmen. Ein gewisse Affinität zu Skateboards sollte aber gegeben sein.
10
von 15
Interessant
Not everyone likes Metal - Fuck them!!!