COFFINS / DEPRESSION – SPLIT

Albumtitel

Split

Label/Vertrieb

Hells Headbangers

Veröffentlichung

30.12.2020

Laufzeit

31:43 Minuten

Ich mag COFFINS aus Japan! Death Metal der alten Schule, ohne viel Schnickschnack, und ja, gelegentlich auch etwas stumpf. Aber die Japaner haben eigentlich nie etwas an ihrem Stil geändert und lärmen seit 25 Jahren vor sich her. Auf dieser Split Scheibe mit DEPRESSION gibt es nur drei Stücke von den Asiaten, wobei “Morbid Way To Die” eine Cover Version von GRAVE ist. Die anderen beiden Songs, “Born From Fear” und “Things Infestation” sind für COFFINS schon ziemlich abwechslungsreich in Sachen Tempo. Immer schön stabil das amtliche Gegrunze von Jun Tokita. Ebenfalls charakteristisch ist auch der etwas rauschige Sound generell sowie des Schlagzeugs im speziellen. Gerade die Bassdrum klingt original wie ein Pappkarton. Aber egal, das hat Charme, und wer COFFINS kennt weiß dass er keine Hochglanz Produktion bekommt.
Das sieht bei DEPRESSION schon anders aus. Zwar ist auch hier Sound nicht wirklich auf dem allerneuesten Stand, kann sich aber schon sehen lassen. Dei Death Grinder aus Lüdenscheid prügeln sich auch schon seit mehr als 30 Jahren durch den Untergrund, und so wie ihre japanischen Kollegen auch bleiben sie bei ihrer musikalischen Formel. Sehr grindiger Death Metal, der neben dem typischen Gegrunze auch immer wieder spitzes Geschrei als Gesang auffährt. Für mich firmieren DEPRESSION zwar auch als Kult, allerdings rauschen die Stücke bei mir ziemlich durch. Lediglich das COFFINS Cover “Altars In Gore” sticht da etwas heraus. Der Rest ist DEPRESSION Standard Ware.
Der Sinn dieser Veröffentlichung will sich mir nicht so richtig erschließen, außer dass beide Bands wahre Meister im Veröffentlichen von Split Schieben sind. Naja, und beides sind schon seit geraumer Zeit am Werkeln und sich ihrer Musik absolut treu geblieben. Ob man allerdings Fans der jeweiligen anderen Band für sich gewinnen kann weiß ich ehrlich gesagt nicht.
Zum Antesten beider Bands für Neugierige hingegen lohnt sich diese Split Scheibe allemal.

Fazit
Interessant für Neueinsteiger und Die Hard Fans beider Bands!
9
von 15
Solide
Not everyone likes Metal - Fuck them!!!