Volbeat – Rewind, Replay, Rebound: Live in Deutschland (2CD)

Albumtitel

Rewind, Replay, Rebound: Live in Deutschland

Label/Vertrieb

Vertigo Berlin / Universal Music

Veröffentlichung

04.12.2020

Laufzeit

61:03 & 50:27 Minuten

Was Maiden können, erlauben sich die Dänen Volbeat auch! Zu Weihnachten kommt mal wieder ein Livealbum der Männer um Sänger / Gitarrist Michael Poulsen. Bezugnehmend auf das letzte Studioalbum heißt das Teil „Rewind, Replay, Rebound: Live in Deutschland“ und kommt auf zwei CDs dieses Mal ohne DVD, dafür aber mit einer satten Laufzeit von 120 Minuten daher. Alle Lieder wurden im November 2020 in deutschen Städten aufgezeichnet und viele Tracks auch in der gleichen Stadt, so dass dank einiger Ansagen und gutem Schnitt auch ein richtiges Konzertfeeling aufkommt. im Booklet gibt es Linernotes von Metal Hammer Redaktuer Christof Leim und Sänger Michael Poulsen auf Deutsch abgedruckt in der es um die Verbindung von Volbeat zu Deutschland geht. Nette Geste! Der Sound ist fett, das Quartett spielt in riesigen Hallen, aber das Publikum ist schon zu hören. Klar klingen Livealben immer zu gut, aber das ist ja nicht seit gestern so.

Auffällig ist sicherlich, dass die kommerzielleren Lieder der neuern Scheiben eher im Vordergrund stehen, als die wenigen Tracks der ersten drei deutlich metallischeren Alben. Aber das dürfte wenige überraschen. Ansonsten gibt es nichts zu meckern! Gut, dass Cover sieht eher aus wie das Sacred Reich Maskottchen in Death / Black Style, ich finde ein Livefoto bei sowas IMMER besser.

Fans der Truppe können zuschlagen!

 

01. Intro/Lola Montez
02. Pelvis On Fire
03. Doc Holliday
04. Sorry Sack Of Bones
05. The Garden’s Tale
06. Ring Of Fire
07. Sad Man’s Tongue
08. When We Were Kids
09. Slaytan
10. Dead But Rising
11. Fallen
12. Die To Live
13. Seal The Deal
14. For Evigt
15. 7:24
16. Cheapside Sloggers
17. Lonesome Rider
18. Parasite
19. The Everlasting
20. Cloud 9
21. Last Day Under The Sun
22. The Devil’s Bleeding Crown
23. Leviathan
24. Let It Burn
25. Pool Of Booze, Booze, Booza
26. Boa [JDM]
27. Still Counting

"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)