Phil Campbell and the Bastard Sons – We’re the Bastards

Albumtitel

We’re the Bastards

Label/Vertrieb

Nuclear Blast / Warner

Veröffentlichung

13.11.2020

Laufzeit

53:18 Minuten

Der ewige Motörhead Gitarrist Phil Campbell hat nach einer EP und dem Debüt seiner Band mit dem Bandwurmnamen nun das zweite Album “We’re The Bastards” nachgeschoben. Auch wenn der Albumtitel und das Cover nicht originell sind, hat sich im Vergleich zum Debüt etwas geändert! Die Musik von Phil Campbell & The Bastard Sons hat ihre Nische gefunden. Die Band klingt so als habe sie ihren Stil gefunden, dieser bewegt sich irgendwo zwischen klassischem Hard Rock, Modern-und Punk Rock. Mit Motörhead hat das wenig zu tun, auch wenn die Wurzeln da sind. In der Hinsicht würde ich eher die Soloscheibe des Herrn Campbell antesten. Ansonsten macht diese Scheibe hier durchweh Spaß und rockt durchaus gutgelaunt und partytauglich durch die gesamte Spielzeit. Die Formel mit kurzen Tracks um die drei bis vier Minuten steht der Band, wenn auch gelegentlich die Lieder ein wenig länger werden, das Ende wird mit der unkitschigen Halbballade “Waves” gut eingeläutet.  Klar, machen Phil Campbell & The Bastard Sons nichts Neues, aber die Mischung aus altem Hasen und Jungspunden hat musikalisch durchaus Reiz und Feuer!

Fazit
Rockmusik für jung und alt!
11
von 15
Gut
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)