THEATRE OF TRAGEDY – Musique -20th Anniversary Edition (Re – Release)

Albumtitel

Musique (20th Anniversary Edition)

Label/Vertrieb

Afm Records / Soulfood

Veröffentlichung

04.12.2020

Laufzeit

48:30 Minuten

Die Platte „Musique“ reißt auch heute noch tiefe Wunden in mein Herz. Aufmerksame Leser und Leute, die mich kennen wissen, das Liv Kristine Espenaes auch heute noch meine Göttin ist, was aber nichts daran ändert, dass die letzten Platten mit Theatre of Tragedy einfach Schrott waren und für mich auch heute noch den Untergang, einer der stärksten Gothic – Metal Bands darstellt. Auch nach all der Zeit ist mir immer noch nicht klar, was die Band damals veranlasst hatte ihre Wurzeln zu verlassen. „Musique“ war Elektro Gedudel mit dem klassischen Beat gestampfte und spaltete damit eine komplette Community. Nein, ich gehe sogar soweit sie hinterließen den Metalhead komplett alleine zurück wie ein ungeliebtes Kind. Ich weiß noch genau wie enttäuscht und zornig ich nach dem Release war, was 2000 das Licht der Welt erblickte. Auch nach 20 Jahren hat sich dieser kaum gelegt, wenn man bedenkt welches Potenzial diese Band mit ihren Klassikern wie “Velvet Darkness They Fear“ und „Aégis“ vorher erschaffen hatten. Selbst Liv war in dieser Zeit, nur ein Schatten ihrer selbst und hatte ihren Gesangsstil schon fast zu einem austauschbaren Pop – Sternchen angepasst. Zum Glück ist der Stern für Liv Kristine danach nicht untergegangen und sie hat danach bis heute immer wieder bewiesen, dass sie es wesentlich besser kann. Für THEATRE OF TRAGEDY was dieses Album, allerdings der Anfang vom Ende. Auch wenn man Jahre später mit neuer Sängerin und der Platte „Storm“ noch einmal eine halbwegs gute Platte an den Start brachte.

Was noch zu erwähnen bleibt: Das Album gibt es erstmals auch als Vinyl und in allen Formaten enthält es, neben den 11 Albumsongs, auch 11 Bonus Track unter anderem die französische Version von „Image“, oder bisher unveröffentlichte Tracks wie „Quirk“ und „The New Man“, neben all den alternativen Versionen der Albumsongs.

Fazit
„Musique“ läutete das Ende einer Band ein, die ein komplettes Genre schrecklich vermisst. Heute sogar noch mehr wie vor 20 Jahren.
5
von 15
Kontrovers
Autor
"Wenn man einmal dem Metal verfallen ist, ändert man seine Gesinnung nicht einfach von heute auf morgen." ( Parramore McCarty, Warrior)