Cristian Machado – Hollywood Y Sycamore

Albumtitel

Hollywood Y Sycamore

Label/Vertrieb

Coconut Bay / In-Akustik

Veröffentlichung

20.11.2020

Laufzeit

45:17  Minuten

Die ersten drei, vier Ill Nino Scheiben fand ich richtig gut! Ich war auch echt traurig, dass die Band sich in zwei Lager im Streit aufgespalten hat und nun mit neuen Musikern wohl weiter machen wird. Ex-Sänger Cristian Machado erscheint jetzt völlig überraschend mit einem ruhigen Akustikalbum mit dem seltsamen Namen „Hollywood Y Sycamore“ auf der Bildfläche und hat auch ein nicht mal so tolles Foto als Cover verwendet. Aber es kommt ja auf die Musik an! Diese ist echt gut. Machado hat einige neue, selbst geschriebene Lieder, Coversongs von Hits wie „Weeds“ (Life Of Agony“) “Welcome To The Machine” (Pink Floyd) und den Ill Nino Hit „How Can I Live?“ in ein wie gesagt akustisches, melancholisches Gewand gepackt, was verdammt gut passt und auch auf Dauer funktioniert. Machado singt Englisch und Spanisch bei  Liedern wie “Pase Lo Que Pase” und “Corazon En Un Cajon”, was total locker und natürlich herüberkommt.ö Er hat echt eine tolle Stimme!

Insgesamt ist das eine spannende und überraschend gute Scheibe geworden!

Fazit
Das etwas andere Solodebüt eines Musikers der früher nur als Frontmann einer Band war genommen wurde!
11
von 15
Gut
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)