Amahiru – Amahiru

Albumtitel

Amahiru

Label/Vertrieb

EarMusic / Edel

Veröffentlichung

27.11.2020

Laufzeit

41:54 Minuten

Bei dem Namen Amahiu musste ich direkt an einen Manga denken! Der viel beschäftige Ex-Dragonforce Bassist und neuerdings Kreator Musiker Frederic Leclercq hat neben Sinsaenum noch eine weitere Band / Projekt am Start mit dem mystischen Namen Amahiru. Das selbst betitelte Album hat er mit Saki von der japanischen Metalband Mary’s Blood eingespielt, sowie dem bekannten Drummer Mike Heller (Raven), Keyboarder Coen Janssen (Epica) und der mir unbekannte und sehr talentierte Frontmann Archie Wilson.

Als Gäste sind verschiedene Mucker wie der japanische Musiker Kifu Mitsuhashi der samt einem unaussprechlichen japanischen Instrument für asiatischen Flair bei einem Instrumental sorgt an Bord. Auch Sängerin Elize Ryd (Amaranthe) brilliert bei einem Song, während Drum Ikone Sean Reinert (RIP, leider 2020 überraschend verstorben!) sich beim Lied „Bringing Me Down“ die Ehre gibt. Ziehe ich die leicht aufgesetzt wirkenden asiatischen Sounds ab und beachte die Gäste, sowie Cover und Bandname nicht, könnten die reinen Tracks auch zu einer stinknormale Modern Metal Scheibe made in USA gehören. Dies ist eine echt professionell gemachte und von Jens Bogren gut in Szene gesetzte Scheibe! Denn die Musiker sind gute Songwriter und das höre ich bei jedem Lied. Ob das auf einem vollen Markt nun sein muss steht auf einem anderen Blatt!

Fazit
Gut gemachtes Modern Metal Projekt das nach einem amerikanisch - japanisch Hybriden klingt!
11
von 15
Gut
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)