Bleeding Eyes – Golgatha

Albumtitel

Golgatha

Label/Vertrieb

Go Down Records/Radar Music

Veröffentlichung

31.07.2020

Laufzeit

51:54 Minuten

Im vergangenen Herbst haben BLEEDING EYES sich im Studio versammelt, um den überfälligen Nachfolger von “Gammy” (2014) einzuspielen. Man kann den Italienern sicher das eine oder andere vorwerfen; übermäßige Hektik und fehlende Kirchenkritik gehören nicht dazu. Auch auf “Golgatha”, benannt nach dem Hügel, auf dem der Legende nach Jesus am Kreuz gestorben ist, teilt der flotte Fünfer mit beiden bzw. allen zehn Händen aus, dass es nur so klatscht. Die Kirche und diverse ihrer Vertreter werden als die Verbrecher geoutet, als die sie sich über Jahrtausende hinweg präsentiert haben. Durch Angst, Zwang und pervertierten Glauben hervorgerufene innere Konflikte und Psychosen bei Opfern der katholischen Kirche werden ebenso thematisiert wie die geistig-spirituelle Vereinsamung, die in westlichen Gesellschaften in Folge des protestantisch geprägten Kapitalismus ein wachsendes Problem darstellt.

Gut ist, dass BLEEDING EYES bei alledem nicht die Musik aus dem Fokus verlieren, sondern vermittels dieser einen mächtig krachenden Hassbatzen loslassen, an dem sich alle Freunde langsamer harter Musik eine Zeitlang abarbeiten können. Herrlich organisch klingendes Schlagzeug und ein druckvoller Bass bilden das Fundament, auf dem sich Gitarren und Gesang mit räudigen Riffs und rabiatem Röcheln austoben, bis der Papst kommt. Und wieder geht. In guten 50 Minuten werden so ganze sieben Songs dargeboten, die hinsichtlich ihrer Geschwindigkeit zwischen Zeitlupe und mäßigem Midtempo anzusiedeln sind, mit verschiedenen beinahe jamartigen Melodieattacken zu überraschen verstehen und gänzlich in italienischer Sprache dargeboten werden. Der ansonsten weiche Klang dieser Sprache bildet bei allem Schreien, Sprechen, Flüstern, Klagen und ja, Singen, von Sänger Simone Tesser einen interessanten Kontrast zur Musik und macht “Golgatha” sehrsehr hörenswert.

 

Fazit
Nicht schön, aber ehrlich. Mächtig vielseitig. Und vor allem: italienisch. Molte grazie, BLEEDING EYES! Starker, sludgelastiger Doom mit Botschaft. Reinhören!
12
von 15
Edelstahl
Doom Shall Rise!