DETHRONE – STATE OF DECAY (EP)

Albumtitel

State Of Decay (EP)

Label/Vertrieb

Massacre Records / Soulfood

Veröffentlichung

13.10.2020

Laufzeit

13:54 Minuten

Das nicht alles, was musikalisch aus Schweden kommt, oberaffengeil ist sollte auch mittlerweile klar sein. Und doch ist es immer wieder erstaunlich welch hohes Qualitätslevel in dem skandinavischen Land vorhanden ist. Eine Band, die davon ein Lied singen kann ist DETHRONE. Seit acht Jahren schon unterwegs, dabei zwei vollständige Alben veröffentlicht, und nun eine EP auf den Markt geworfen um sich bei der geneigten Hörerschaft mal wieder ins Gedächtnis zu rufen. Die vier Songs auf „State Of Decay“ konzentrieren sich auf einen wilden Mix aus Thrash und Death Metal, und unüberhörbar gehören SLAYER und AT THE GATES zu den ganz großen Einflüssen der Band. Was mich allerdings sehr stört, sind die zwar sehr kurzen aber völlig unpassenden Blastspeed Attacken. In allen vier Songs kommen diese vor und passen eigentlich überhaupt nicht zum Rest der Tracks. Ich werde das Gefühl nicht los dass diese auf Krampf in die Stücke gedrückt wurden.
Das schmälert leider sehr den ansonsten recht guten Gesamteindruck den „State Of Decay“ hinterlässt.  Denn alle anderen Tempovariationen wirken gut durchdacht, und auch die Riffs hinterlassen einen guten Eindruck.
So bleibt unter dem Strich zwar immer noch ein positives Ergebnis, aber dieser Abzug könnte sich auf Albumlänge wesentlich gravierender auswirken.

Fazit
Gute Thrash EP, allerdings mit einem mittleren Makel
9
von 15
Solide
Not everyone likes Metal - Fuck them!!!