Tomorrow’s Rain – Hollow

Albumtitel

Hollow

Label/Vertrieb

Label/Vertrieb

Veröffentlichung

06.07.2018

Laufzeit

41:54 Minuten

Vom Bandnamen her musste ich an eine Hard Rock / AOR Truppe ähnlichen Namens denken! Doch Tomorrow’s Rain sind aus Israel und sind ein Gothic Rock / Death-Doom Hybrid. Sie haben es geschafft auf ihren schicken Klappdigi was komplett in schwarz-weiß gehalten ist einen Batzen an Gastmusikern von Acts wie My Dying Bride, Paradise Lost, Septic Flesh, Moonspell, Arch Enemy, Orphaned Land und viele andere big names unterzubringen. Mit einigen dieser Acts haben sie auch schon Konzerte gespielt. Die Mischung ist jetzt nicht besonders neu oder außergewöhnlich spannend, aber handwerklich solide und durchaus charmant umgesetzt. Vieles erinnert mich halt an alte Alben von Acts wie Anathema oder Paradise Lost. „Hollow“ ist quasi eine Retroscheibe des britischen Doom Death der Neunziger mit heutigen Soundmöglichkeiten.

Neben coolen Growls gibt es auch jede Menge klaren Gesang, gute Ideen, aber auch wenig eigene Identität, das ist halt auch irgendwie eine Fanboys Scheibe die den Sound der vielen Gäste des Albums hier wiedergeben. Da ist legitim, schlägt sich auch in den Punkten nieder.

Fazit
Gothic Doom / Death aus Israel mit vielen bekannten Metalmusikern als Gästen!
10
von 15
Interessant
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)