OMNIOUS RESURRECTION – JUDGEMENT

Albumtitel

Judgement

Label/Vertrieb

Terratur Possessions

Veröffentlichung

28.08.2020

Laufzeit

43:29 Minuten

Ich bin gerade am überlegen wann ich des letzte Mal so einen Scheiß gehört habe. Nicht nur dass der Black Metal, den die Amerikaner von OMNIOUS RESURRECTION spielen, völlig banal, eindimensional und langweilig ist. Obendrauf besticht “Judgement” auch noch durch eine gewollt unterirdische Produktion, die wirklich jegliches Hörvergnügen im Keim erstickt. Kann ja sein, dass diese Art von Musik und Aufnahme totaler Underground ist und von einigen wenigen Corpsepaint Fanatics immer noch hart gefeiert wird. Aber aus dem Alter bin ich raus und kann so einer Scheibe wie “Judgement” absolut nichts mehr abgewinnen. Alles ist verwaschen, ich brauchte locker eine Minute um herauszufinden ob da ein Schlagzeug mitspielt oder ob das nur ein weiteres Rauschen ist was da aus den Boxen kommt. Keine Atmosphäre, die Songs klingen sehr ähnlich und es gibt nur Blastspeed oder eben sehr langsame Parts. Obendrauf noch eine völlig belanglose Kirchenorgel, die bereits nach dem ersten Sog nur noch nervt und viel zu sehr in den Vordergrund gemischt wurde. Die Dreiviertelstunde ist kaum am Stück durchzuhalten (ich brauchte zwei Anläufe) und ich bin froh als der Spuk vorbei ist. OMNIOUS RESURRECTION spielen Black Metal wie ihn eigentlich keiner brauch, und ich kann mir kaum vorstellen dass das jemand total super findet.

Fazit
Black Metal zum Abgewöhnen!
3
von 15
Erbärmlich
Not everyone likes Metal - Fuck them!!!