Brother Firetribe – Feel The Burn

Albumtitel

Feel The Burn

Label/Vertrieb

Omn Label Services / Rough Trade

Veröffentlichung

18.09.2020

Laufzeit

40:33 Minuten

Nichts Neues bei den AOR Koryphäen Brother Firetribe aus Finnland! „Feel The Burn“ das fünfte Album der Truppe klingt, wenn ich ehrlich bin auch eine Spur zahmer, melancholischer und mehr Midtempo als bei den alten Glanztaten. Auch ist Originalgitarrist Emppu Vuorinen wegen seiner Hauptband Nightwish (Stichwort Zeit) ausgestiegen. Für ihn kam der für mich unbekannte Roope Riihijärvi. Im Mittelpunkt steht immer noch die tolle Stimme von Frontmann Pekka Heino und die Keys. Die Gitarre ist für mich 2020 etwas zu sehr im Hintergrund. Das klingt jetzt vielleicht wie ein Verriss, ist aber keiner! Das alte Material hatte allgemein nur mehr Drive und Biss.  In der Mitte erlösen mich die Finnen und lassen es mit “Bring On The Rain” und dem abschließenden “Rock In The City” mal wieder in alter Manier “krachen” Das versöhnt etwas, doch fehlt mir auch etwas die Weiterentwicklung der Truppe hier.

Insgesamt ist “Feel The Burn” jedoch kein Ausfall und dürfte Anhängern der Truppe gefallen.

Fazit
Es gab halt schon bessere Alben von Brother Firetribe! Der Popfaktor ist hoch.
9
von 15
Solide
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)