Finntroll – Vredesvävd

Albumtitel

Vredesvävd

Label/Vertrieb

Century Media Records / Sony Music

Veröffentlichung

19.09.2020

Laufzeit

37:17 Minuten

Mein Gott, auch Finntroll haben satte sieben Jahre gebraucht um ein neues Album zu machen! Die Finnen die in Schwedisch singen und Death, Viking und cheesigen Keyboard Black Metal a la Dimmu Borgir durch den Mixer jagen sind mit “Vredesvävd” relativ eindrucksvoll zurück. Das ikonische Artwork ist schon mal ein Topdesign für Shirts! Im Grunde genommen machen sie nichts anderes als früher auch, aber die teils abgedrehten Humppa Sounds sind einer moderateren Grunstimmung gewichen. Oft erinnert mich das Ganze an ganz normalen, keyboardlastigen Death / Black Metal mit Pagan Einflüssen. Manchmal muss ich gar an die 90er Jahre Alben von Dimmu Borgir denken, nur das hier halt immer noch in Finnisch gesungen wird.

Das Alles ist jetzt keineswegs spektakulär oder neu, aber manchmal ist was bekanntes auch eine nette Sache. Für mich sind Finntroll ganz gut, aber auf Dauer auch etwas gleichförmig, aber in sich stimmig. Fans dieses Sounds sollten hier ruhig ein oder zwei Ohren riskieren. Diese Mischung hat ja nicht jede Combo am Start!

Fazit
Keine schlechte Scheibe, aber auch nicht der Überhit der nach so einer langen Zeit vielleicht nötig wäre!
10
von 15
Interessant
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)