Tony Mitchell – Church Of A Restless Soul

Albumtitel

Church Of A Restless Soul

Label/Vertrieb

AOR Heaven / Soulfood

Veröffentlichung

28.08.2020

Laufzeit

65:44 Minuten

Wer zum Geier ist Tony Mitchell? Das war mein erster Gedanke! Der Brite war wohl  in den Neunzigern als Sänger / Songwriter bei einer Truppe namens Kiss Of The Gypsy tätig. Auch bei anderen Acts war er als Gitarrist und Sänger unterwegs. So auch bei den cool betitelten Hard Rockern Dirty White Boyz. Sei neues Soloalbum “Church Of A Restless Soul” ist abseits des leicht Hippie-esken Artworks traditioneller Brit-Hard Rock mit Klasse! Über eine Stunde lässt es der Herr von der Brexitinsel gerne in Midtempo laufen und überrascht mich mit einer saugeilen Produktion jenseits diverser Plastiksounds. Das Album hat einen tollen Groove, sehr gute Backings und eine sehr erdiges Songwriting. Das hier ist handgemachter (Hard) Rock ohne Kitsch, aber mit viel Herz und Gefühl. Der Brite hat einige gute Songideen auf der  Scheibe, erinnert mich kurioserweise gesanglich permanent an Michael Voss von Mad Max und hat ein auch das recht “harte” und moderne “Shattered Dreams” dabei, was die Sache auflockert. Das können auch Eclipse oder W.E.T. nicht besser!

Ein paar durchschnittlichere Nummern haben sich bei dieser recht langen Scheibe aber auch eingeschlichen, doch insgesamt ist das eine gute Sache geworden und abseits diverser Fließband AOR klingt das hier sehr mit Herz gespielt.

Fazit
Gutklassige AOR Scheibe mit tollem Gastsänger Danny Vaughn und zeitloser Stilistik!
10
von 15
Interessant
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)