Stormburst – Highway To Heaven

Albumtitel

Highway To Heaven

Label/Vertrieb

AOR Heaven / Soulfood

Veröffentlichung

28.08.2020

Laufzeit

45:34 Minuten

Alte Besen kehren gut! Gesetzte Musiker von schwedischen Bands wie Keen Hue, Eternal Of Sweden, Six Feet Under (nicht die Death Metal Band, das dürfte klar sein, oder?) und Steam haben sich 2014 zu Stormburst zusammengeschlossen. Sie zelebrieren aber KEINEN Melodic / Power Metal wie ich bei dem Bandnamen schon annahm. Nein, Stormburst zocken zeitlosen Hard Rock mit AOR Kante bei der nur der kitschige Titel “Highway To Heaven” samt Artwork etwas verwundert. Naja, vielleicht stehen die Herren auf die sentimentale, gleichnamige Serie mit Michael Landon aus den Achtzigern!?

Egal, musikalisch hat das Ganze Hand und Fuß, sei es Songwriting oder Produktion und auch der Gesang kann nur als gutklassig bezeichnet werden. Da sind halt erfahrene Profis am Werk, das ist mir schon nach zwei Liedern klar. 12 Lieder tanzen nahezu immer um die drei Minuten Laufzeit und sind somit kompakt. Das Ganze ist auch nicht zu weichgespült, oder arg keyboardlastig. Klar ist es schon irgendwie Retro, aber die Herren hier waten jetzt nicht knietief in den Achtzigern. Meist wird gerockt, eine Ballade wie “Miles Away” (kein Winger Cover!) darf hier dann aber doch nicht fehlen.  Ausfälle gibt es keine, manche Tracks sind etwas zu brav und simpel für meinen Geschmack.

Das Album hätte vor 20 oder 10 Jahren auch erscheinen können, tönt also recht zeitlos und dürfte Anhängern dieser Sparte sicherlich munden!

Fazit
Gutklassige Hard Rock meets AOR Scheibe aus der unversiegbaren Quellen Skandinaviens!
10
von 15
Interessant
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)