TEMPLE OF DREAD – WORLD SACRIFICE

Albumtitel

World Sacrifice

Label/Vertrieb

Testimony Records

Veröffentlichung

24.07.2020

Laufzeit

39:12 Minuten

Noch nicht mal ein Jahr ist das Debüt der ostfriesischen Combo TEMPLE OF DREAD alt, da kommt schon der Nachfolger “World Sacrifice” um die Ecke. Das Trio hat es nicht nur eilig, sondern will es auch wirklich wissen! Schon das Debüt hat mir sehr gut gefallen, und die neue Scheibe steht dem in absolut Nichts nach. Klassischer Death Metal, ohne Schnörkel, ohne Firlefanz, voll auf die Zwölf und ohne Kompromisse. Nach wie vor eifert man eher amerikanischen Vorbildern nach, stellenweise dann aber auch europäischen Größen, ohne aber dabei zu sehr nach Schweden zu klingen. Eine gute Mischung aus altbekannten Zutaten die hier zu einer unheilvollen Mixtur zusammengebraut wurde. Eines darf man aber von TEMPLE OF DREAD nicht erwarten: dass dem Death Metal hier irgendwelche innovativen Ideen untergejubelt werden. Bestes Beispiel hierfür ist vielleicht das MORGOTH Cover von “Sold Baptism”. Das ist schon sehr nah am Original, aber vielmehr ist es eine Verbeugung oder Huldigung denn eine Neuinterpretation.
Mit einem Jörg Uken am Schlagzeug dürft wohl auch klar sein wer sich um den Sound gekümmert hat. Und so kann man auch hier sagen dass keine Wünsche offen sind. Geht man mit der richtigen Erwartung an “World Sacrifice” heran, bekommt man knapp 40 Minuten eine richtig gute Death Metal Scheibe vor den Latz geknallt.

Fazit
klasse Death Metal Scheibe ohne Schnickschnack!
12
von 15
Edelstahl
Not everyone likes Metal - Fuck them!!!