Parasitario – Afterlife Truth EP

Albumtitel

Afterlife Truth EP

Label/Vertrieb

FDA Records/Soulfood

Veröffentlichung

03.07.2020

Laufzeit

18:17 Minuten

Eigentlich ein naheliegender Gedanke: Wenn man schon ein gut gemachtes Demo in die Hand bekommt, wieso nicht direkt als regulären Release raushauen, um die Hörerinnen und Hörer vor der ersten regulären Platte anzuwärmen. Dachte man sich auch im Hause FDA und veröffentlicht als erstes in einer Reihe von Demos Parasitarios „Afterlife Truth.

Die beiden Japaner Yuto Kotani (alles außer Bass) und Yu Hamada (halt am Bass) lassen es dabei kräftigst rumpeln. Laut Promo Info sollten Fans von Skeletal Remains hier Gefallen finden. Aber auch jeder, der sich generell für rudimentären Death und Thrash Metal erwärmen kann, kann hier fündig werden. Drei eigene Tracks und mit „Viral Hemorrhagiv Pyrexia“ ein Cover eben jener Skeletal Remains machen aus dem Demo ein feines Päckchen. Traditionell schnell vorwärts knüppelnd und mit einem brauchbaren Händchen für Riffs und kleinere melodische Einschübe keimt durchaus Hoffnung auf, dass auch auf Albumlänge demnächst taugliche Genrekost aus Japan auf den Tisch kommt.

Fazit
Runde Sache für Freunde von leicht rumpelnden Thrash und Death. Klingen gegebenenfalls ohne einen Angelo-Sasso-Verschnitt an den Drums noch knackiger. So aber auch schon durchaus vielversprechend.
8
von 15
Durchschnittlich
People try to contain things by putting them into categories. I don't.