Ich Bin Vbik – Im Rauschen sind wir eins

Titel

Im Rauschen sind wir eins

Label/Vertrieb

recordJet

Veröffentlichung

29.05.2020

Laufzeit

23:16 Minuten

Es ist immer schön, wenn man Bands von ihren ersten Schritten an beobachtet und so ihre Fortschritte verfolgen kann. In Fall von ICH BIN VBIK konnte ich es wirklich von Anfang an nach verfolgen, so lag ihr erster Proberaum doch zwei Häuser unter mir und ich erinnere mich noch sehr gut, wenn nachmittags Schlagzeug Sound durch die Nachbarschaft hallte, dass Schlagwerker Phil an seiner Technik gefeilt hat. Das hat sich auch alles ausgezahlt, denn live haben sie eine tolle Entwicklung genommen und auch ihre erste Veröffentlichung aus dem Jahre 2018, damals noch in kompletter Eigenproduktion mit dem Titel „Warten auf das letzte Jahr“ konnte sich bereits hören lassen.
Nun sind die Jungs also mit einem neuen Silberling am Start der den Namen „Im Rauschen sind wir eins“ trägt. Die Schonzeit nach dem Debüt ist also abgelaufen, vor allem auch, weil diese Platte nicht mehr in kompletter Eigenproduktion entstanden ist. Hier ist also eine weitere Entwicklung schon einmal zu bemerken, aber wenn man sich professioneller aufstellt muss man sich auch einen etwas kritischeren Blick aussetzten. Was das Artwork angeht, hat die Band sich auf alle Fälle schon stark verbessert! Das Cover ist ein schöner Blickfang geworden der zu ihrer Musik passt.
Aber wie steht es mit dem musikalischen Inhalt? Handwerklich haben die Musiker sich vor allem im Groove Bereich verbessern können. Bass und Schlagzeug sind viel mehr in Fluss, was sich auch live schon angedeutet hat. Der kreative Bereich ist den Jungs wie auf dem ersten Album schon sehr gelungen. Für Abwechslung ist auf der EP mit fünf Stücken also gesorgt.
Auch gesanglich zeigen sich ICH BIN VBIK leicht verbessert, obwohl es mir wie auf der letzten Veröffentlichung bei den Schreien etwas zu schrill ist, aber das ist eben auch Geschmacksache. Ansonsten ist der Gesang aber gut in Szene gesetzt mit abwechselnden Schreien und Klargesang was die nachdenklichen Texte gut transportiert. Den größten Schritt hat man sicher beim Sound gemacht und sich mit Daniel Claar als Tontechniker den richtigen Mann an die Seite geholt. Mir ist das stellenweise etwas zu clean aber gerade, was den Bereich Schlagzeugsound angeht, liegen Welten zum Erstlings Werk. Als Zwischenfazit kann ich der Band gratulieren, dass sie sich positiv gesteigert und Qualität geliefert haben.
Kritik gibt es aber trotzdem! Mir fehlt ein wenig der Mut der Band. Bei aller Kreativität vermisse ich den Eskalierung Moment und das Sahnehäubchen. Alle Lieder sind in einen Fluss aber eine richtige Überraschung bleibt aus. Der Sound ist wie gesagt stark verbessert, könnte aber noch ein wenig mehr Wucht vertragen vor allem im Bassbereich, der ein wenig untergeht im Vergleich zum Rest. Mir persönlich fehlt dann noch zwischendurch die richtige Härte zu richtiger Zeit. Zwar besitzen die Lieder diese Momente, aber die letzte Konsequenz dem Hörer mal stumpf auf die Fresse zu hauen ist nicht vorhanden.
Alles in allen gelingt es ICH BIN VBIK auf alle Fälle den kritischen Blick stand zuhalten und sie haben den nächsten Schritt in die richtige Richtung gemacht!

Fazit
Ich bin Vbik beweisen mit dem neuen Silberling das noch eine Menge möglich ist, wenn sie weiter an den Fähigkeiten arbeitet. „Im Rauschen sind wir eins“ ist auf alle Fälle ein gelungener Schritt in die richtige Richtung!
11
von 15
Gut
"Wenn man einmal dem Metal verfallen ist, ändert man seine Gesinnung nicht einfach von heute auf morgen."( Parramore McCarty, Warrior)