VAMPIRE – REX

Albumtitel

Rex

Label/Vertrieb

Century Media/Sony

Veröffentlichung

19.06.2020

Laufzeit

39:46 Minuten

Man muss schon sehr genau hinhören um bei dem neuen Langeisen der Schweden von VAMPIRE eine gewisse Entwicklung zu erkennen. Denn zu schwer fallen meiner Meinung nach die Huldigungen an MERCYFUL FATE und SLAYER aus, die das Quintett auf ihrer Scheibe “Rex” verewigt hat. Aber dann erkennt man eine gewisse Portion an Extra Räudigkeit die die Kapelle in den neun Songs (Plus Intro) verarbeitet hat. Wer bisher mit dem angeschwärzten Death/Thrash von VAMPIRE klar gekommen ist der wird sich auch diebisch über “Rex” freuen. Songs wie “Wiru-Akka”, “Pandemoni” oder auch “Revkiem” knallen ordentlich und hier zeigt die Band auch ohne Kompromisse dass sie in der Lage ist in verschiedenen Geschwindigkeiten zu überzeugen. Aber es gibt auch kleinere Durchhänger, oder eben das recht eindimensionale Gebölke von Frontmann “Hand Of Doom”, dem etwas Abwechslung einfach gut tun würde. Ferner wurde für meinen Geschmack auch etwas zu viel Hall auf den Gesang gepackt.
Nichtsdestotrotz ist “Rex” recht eingängig und kann die 40 Minuten über gut unterhalten. Wer sich über zu viel Sonnenstrahlen derzeit ärgert und sich mal wieder einen gepflegten Tritt in den Allerwertesten wünscht, der bekommt von VAMPIRE die volle Breitseite.

Fazit
guter Black Death/Thrash für dunkle Abende.
10
von 15
Interessant
Not everyone likes Metal - Fuck them!!!