EXIT – TRACES OF HUMAN EXISTENCE

Albumtitel

Traces Of Human Existence

Label/Vertrieb

Art Gates Records

Veröffentlichung

12.06.2020

Laufzeit

36:06 Minuten

Da existiert eine Band seit über 20 Jahren und veröffentlicht auch hin und wieder mal eine Scheibe und man bekommt im Nachbarland so wirklich gar nichts davon mit. Da kann ich natürlich nur von mir sprechen aber mir war die Schweizer Band EXIT bis heute völlig unbekannt. Und das obwohl sie mit ihrer Mischung aus Death und Thrash Metal eigentlich genau in mein Beuteschema fallen. Naja, zu spät ist es ja bisher noch nie gewesen, und bei Bedarf kann man sich mit dem Backkatalog der Truppe aus Luzern immer noch beschäftigen. Kommen wir zum hier und jetzt, denn mit “Traces Of Human Existence” liegt das neueste Machwerk vor. Wie bereist eingangs erwähnt spielen die vier Schweizer einen recht derbe Mischung aus Death und Thrash Metal, bei der ab und an auch mal ordentlich gegroovt wird oder die Kapelle gänzlich das mittlere Tempo nicht überschreitet (“Only Pain Is Real”). Tatsächlich gibt es aber auch Stellen wo ich die recht harten Ausbrüche eher unpassend finde, so zum Beispiel bei “Born To Burn”. Überhaupt setzt die Band auf enorme Abwechslung auch innerhalb der Songs, so dass man ohne mit der Wimper zu zucken gleich mehrere unterschiedliche Geschwindigkeiten in einen Song verpackt.  Das klappt größtenteils sehr gut, hier und da ufert es aber auch etwas aus.
Der Sound ist mega druckvoll, schon fast etwas zu viel, man sollte mit der Lautstärke etwas aufpassen.
EXIT liefern hier ein kurzweiliges und überdurchschnittliches Album ab, das mit sein knackigen Laufzeit von 36 Minuten bei 9 Tracks das Versprechen hält, dass die Songs auf den Punkt kommen. Wer mal etwas Neues im Bereich Death/Thrash Metal hören will sollte sich die Scheibe “Traces Of Human Existence” von EXIT besorgen.

Fazit
Überdurchschnittliche und gute Scheibe für den Freund des gepflegten Death/Thrash Metal
11
von 15
Gut
Not everyone likes Metal - Fuck them!!!