-(16)- – DREAM SQUASHER

Albumtitel

Dream Squasher

Label/Vertrieb

Relapse Records/Membran

Veröffentlichung

05.06.2020

Laufzeit

42:28 Minuten

Die vier Kalifornier mit dem eher ungewöhnlichen Namen -(16)- können auf mittlerweile knapp 29 Jahre Bandgeschichte zurückblicken. Okay, es gab eine Pause infolge einer kurzzeitigen Auflösung zwischen 2004 und 2007, ansonsten war man aber fleißig und hat insgesamt  komplette Scheiben veröffentlicht. Und noch diverses an Singles, Splits usw. Nun liegt Album Numero Acht vor und trägt den Titel “Dream Squatcher”. Dargeboten wird recht abwechslungsreicher Sludge, der gerade im Bereich Tempo sehr vielfältig daherkommt. Von ultra-langsamen Nummern wie “Acid Tongue” bis hin zu flotten Stücken wie “Me And The Dog Die Together” ist alles dabei. Nebenbei bemerkt für mich ein Anwärter auf den Titel “Songname des Jahres”.
-(16)- spielen eine Musik die irgendwo in der Schnittmenge von HELMET und CROWBAR liegt, wobei der Gesang durch seine leichte Verfremdung und die raue und überwiegend aggressive Art eher in Richtung Kirk Windstein geht.
Ansonsten läuft “Dream Squasher” erstaunlich gut rein, lediglich ein Stinker Song wie “Ride The Waves” trübt das Vergnügen. Das Quartett versteht es richtig gut aus dem schmalen Sludge Rahmen eine Menge rauszuholen und den Zuhörer die 40 Minuten bei der Stange zu halten.
Ebenso ist die Produktion zu loben, die ausgewogen zwischen Druck und Sludge-bedingter Räudigkeit liegt. Wer sich schon immer mal etwas näher mit dem Thema Sludge beschäftigen wollte dem lege ich das Album “Dream Squasher” von -(16)- ans Herz, denn durch die Vielfalt ist es auch für Neueinsteiger absolut geeignet.

Fazit
Starkes Sludge Album dass man gehört haben sollte!
12
von 15
Edelstahl
Not everyone likes Metal - Fuck them!!!