SHOK PARIS – Full Metal Jacket

No Remorse records 2020

Albumtitel

Full Metal Jacket

Label/Vertrieb

No Remorse Records/Plastic Head

Veröffentlichung

29.05.2020

Laufzeit

51:30 Minuten

Du hast seit 15 Jahren kein Instrument mehr gespielt? Du hast deine alte Band seit 20 Jahren nicht mehr gesehen? Du hast endlich einen guten Job und deine Kinder sind aus dem gröbsten raus? Richtig, es ist Zeit um wieder ins Musikgeschäft einzusteigen und allen zu zeigen, dass man immer noch etwas kann.

So oder so ähnlich könnte sich das Ganze auch bei SHOK PARIS lesen, die völlig überraschend mit einem neuen Lebenszeichen um die Ecke kommen, obwohl sie vor rund zehn Jahren die Fühler in Richtung Comeback ausgestreckt hatten und einige der bekannten Festivals für Szenekenner beehrten. Wenn der Sänger und der Gitarrist noch Original sind, dann hegen wir doch als Fans die Hoffnung, man möge die Band immer noch als solche erkennen und die Musik ebenfalls. Beides ist bei den Amerikanern gegeben und ich kann vorweg nehmen, dass „Full Metal Jacket“ ein richtig gutes Album geworden ist. Die Band lässt es schön krachen und hat nach wie vor ein Händchen für melodische Songs, mit einer gewissen Grundhärte und Rotzigkeit. Beleg dafür seien die knackige Ansage „Do Or Die“ oder das kantige „Metal On Metal“. Da krachen die Gitarren und Sänger Vic Hix verfügt immer noch über eine schöne Range, um den einzelnen Songs seinen Stempel aufzudrücken. Nicht jede der zehn Nummern ist ein Treffer, aber insgesamt unterhält mich „Full Metal Jacket“ weitaus besser, als ich mir das erträumt hatte.  Mit „Up The Hammers“ gibt es sogar noch einen Bonustrack, der sieben Minuten weitere Spielzeit garantiert.

Fazit
Die alten Herren lassen es herrlich krachen und beweisen, dass sie es noch können. Knackiger US Hardrock, mit Metal-Kante.
10
von 15
Interessant
Heavy Metal is Immortal!