H8teball – Undead EP

Albumtitel

Undead EP

Label/Vertrieb

Eigenveröffentlichung/Distrokid

Veröffentlichung

22.02.2020

Laufzeit

15:18 Minuten

Jaja – ich kann es bald nicht mehr hören. Tausende Metal Bands singen darüber, dass die Apokalypse naht, ein Virus über die Welt kommt und die Menschen zu Untoten macht, die sich gegenseitig verspeisen. Kurzer Faktencheck. Heiliger Bimbam! Ich sollte mich gegebenenfalls mit dem Verfassen dieser Rezi beeilen.

Also: H8teball. „Undead“ EP. Vier maskierte Schotten irgendwo zwischen Death und Thrash Metal unterwegs. Neue EP, nach einigen Besetzungsrochaden. Zwei neu eingespielte alte Songs und zwei komplett neue. Schwergewichtige Riffs, donnernde Drums, Tempo eher im mittleren Bereich, satter Groove. Mir gefallen der Titeltrack und „Almighty“ am besten. Auf jeden Fall sollte sich die EP jeder besorgen, der mit Death Thrash Metal was anfangen kann. Und jetzt rette sich wer kann!

Fazit
H8teball klingen mitnichten untot. Ihr Hybrid aus Death und Thrash Metal donnert frisch wie Metzgerhack aus der Anlage.
11
von 15
Gut
People try to contain things by putting them into categories. I don't.