An Evening With Knives – Sense of Gravity

Albumtitel

Sense Of Gravity

Label/Vertrieb

Argonauta Records/-

Veröffentlichung

06.03.2020

Laufzeit

45:32 Minuten

Die niederländische dreier Formation An Evening With Knives haben ihren zweiten Longplayer am Start welcher mit „Sense Of Gravity“ betitelt ist. Darauf wird Stoner Rock, Doom Metal, 70s Rock und Sludge zu einer ziemlich faden Suppe zerkocht, was angesichts der guten Riff Ideen, welche immer wieder aufblitzen wirklich schade ist. Die Gitarrenmelodien die sich hier zeigen lassen mich immer mal wieder aufhorchen, erinnern mich stellenweise an Mastodon oder auch Intronaut, doch kommen An Evening With Knives noch lange nicht an deren Finesse heran.

Das Songwriting lässt die guten Momente der Scheibe in zu langen und zu unbedeutenden Liedern ertrinken. Das Album zeigt für mich nicht den geringsten Wiedererkennungswert, schlimmer noch, die Songs an sich scheinen sich auch überhaupt nicht voneinander ab zu setzten. Naja, bis sich dann wieder irgendeine geile Melodie ein mogelt und die Scheibe auf einmal wieder gut mach, zumindest für einen kurzen Moment.

Leider überzeugt der kräftige Gesang auch nicht auf ganzer Linie, da er sich nach nicht allzu langer Zeit für mich zu monoton und ohne nennenswerte Variation anhört.

Die Produktion ist ganz ordentlich, der Gitarrensound schön dreckig und nicht zu glatt gebügelt, da kann ich nicht drüber meckern.

6
von 15
Zwiespältig
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt!