Sapphire Eyes – Magic Moments

Albumtitel

Magic Moments

Label/Vertrieb

Pride & Joy Music / Soulfood

Veröffentlichung

15.05.2020

Laufzeit

52:57 Minuten

Die Schweden sind allgemein neben Death, Doom und Power Metal auch für guten AOR bekannt! Das trifft auch auf die Combo Sapphire Eyes zu deren drittes Machwerk den schwülstigen Namen “Magic Moments” wirklich gerecht wird. Auch wenn die Truppe sich dieses Mal ein Cover gespart habe und nur ihr Logo auf einen weißen Hintergrund gepackt haben. Das Teil erinnert mich an Computerspiele meiner Kindheit der Sorte “Emerald Mine!”. Neben dem Großteil der  Besetzung von Alison Avenue sind auch Gitarristen von Acts wie Cloudscape und Acacia an Bord., wobei der einzige Nichtschwede Leverage Sänger Kimmo Blom ist der seine Sache wirklich gut mach. Als Gast trällert dann fast logisch die Alyson Avenue und Ex-Nightwish, Dark Element Sängerin Anette Olzon bei “Bring Back The Night” mit. Solch eine Chance hätte ich auch genützt. Musikalisch gibt es keyboardlastigen, klassischen AOR in Midtempo mit guter Laune Garantie wie aus dem Lehrbuch. Im Gegensatz zu vielen heutigen Bands klingt das Ergebnis in Sachen Sound recht natürlich. Die eigene Note bleibt zwar irgendwie etwas auf der Strecke, aber das Werk macht einfach so viel Spaß und ist so gut gemacht, dass ich es einfach gerne auflege. Dabei halten sich die Skandinavier aus modernen Sounds komplett heraus und frönen wie auf dem ebenso gutklassigen Vorgänger “Breath Of Ages” (2018) der klassischen USA Schiene. Natürlich gibt es auch Balladen, aber kein Overkill in dieser Richtung.

“Magic Moments” ist eine in sich homogene Scheibe die Fans zeigt das solch ein Sound und Qualität auch 2020 noch reproduzierbar ist!

Fazit
Der dritte Streich von Sapphire Eyes überzeugt auch wieder!!!
11
von 15
Gut
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)