Ancillotti – Hell On Earth

Albumtitel

Hell On Earth

Label/Vertrieb

Pure Steel Records / Soulfood

Veröffentlichung

29.05.2020

Laufzeit

43:49 Minuten

Beim Bandnamen Ancillotti musste ich erst etwas schmunzeln! Es klingt jetzt nicht sehr nach Metal, sondern nach Pasta. Die Truppe aus Italien besteht aber aus drei Verwandten und ein Freund. Die Brüder Daniele (Gesang) und Sandro Ancillotti (Bass) haben sich mit Danieles Sohn (!) Brian am Schlagzeug mit Kumpel Luciano Toscani an der Gitarre 2014 zusammengetan und liefern mit „Hell On Earth“ ihr drittes Album ab. Ich habe von der Truppe die schon immer bei Pure Steel Records noch nie was gehört, aber da habe ich echt was verpasst!  Die Italiener spielen starken, balladenfreien Power Metal wie frühe Primal Fear oder Sinner als die noch metallischer waren, der Sänger erinnert gar leicht an den blonden Mat. Trotzdem ist das keine stumpfe Kopie geworden. Die gut konsumierbaren Lieder sind geradlinig, melodisch und einfach gut gemacht. Nach einem Durchlauf ist die Scheibe verinnerlicht und live könnte ich mir die Truppe wirklich gut vorstellen. Fans von klassischem, schnörkellosen und vor allem kitschfreien Metal mit schön bunten Artworks sind hier wirklich richtig!

Fazit
Schnörkelloser Power Metal aus Italien mit schön buntem Cover als Familienprojekt!
11
von 15
Gut
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)