Depravation – III: Odor Mortis

Albumtitel

III: Odor Mortis

Label/Vertrieb

LIfeforce/Membran

Veröffentlichung

03.04.2020

Laufzeit

37:53 Minuten

Die Gießener Black Metal Formation Depravation haben mit „III: Odor Mortis“ ihren zweiten Lonplayer am Start und möchten nun der geneigten Hörerschaft die Qualitäten des selbigen näher bringen. Mal sehen ob ihnen das gelingt. Geboten wird hier ziemlich gleichförmiger Black Metal mit einzelnen Death Metal Elementen welcher dann und wann in Sludge oder Doom Gefilde abdriftet. Ein knapp 38 Minütiger Weg durch den Blastbeat Wald, garniert mit Genre typischen Black Metal Gekeife, welches mir nach dem zweiten Song schon auf den Sack geht und unheilvollen Gitarrenmelodien. So weit wie gehabt und schon tausendmal gehört. Leider kommt dann aber auch nicht mehr viel.

Die Lieder sind genauso eintönig wie der Gesang, die einzigen Variationen bestehen aus Highspeed Passagen die sich mit kurzen doomigen abwechseln, das war es. Das manche Lieder nicht nur auf Englisch sondern auch auf Deutsch vorgetragen werden tut hier auch nichts mehr zur Sache. Der Klang von „III: Odor Mortis“ ist Black Metal typisch, eine Mischung aus angestaubter Garage und trockenem Schlagzeugsound aber ganz in Ordnung, hier gibt es nichts zu meckern.

Fazit
Auch wenn hier handwerklich alles gut gemacht ist lässt mich dieses Album komplett kalt, Mittelmäßigkeit und Gleichform ersticken hier jegliche Art von Dynamik und Spannung.
4
von 15
Mangelhaft
Nichts ist wahr, alles ist erlaubt!