Josh Smith-Live At The Spud

Albumtitel

Live At The Spud

Label/Vertrieb

Flat V Music

Veröffentlichung

08.01.2020

Laufzeit

76:06 Minuten

Hier kommt ein spezielles Live-Album des amerikanischen Blues Rock-Musikers Josh Smith. Das Konzert wurde Ende Dezember 2018 in einem kleinen Club namens „The Baked Potato“ in Kalifornien aufgenommen, wobei die Songauswahl die letzten 15 Jahre des musikalischen Schaffens dieses vielseitigen Sängers und Gitarristen wiederspiegelt. Ihm zur Seite standen Drummer Gary Novak und Bassist Travis Carlton. Dementsprechend roh und staubig klingen die neun Songs, wobei auch die Ansagen und Publikumsreaktionen zu hören sind. Ein Live-Album im besten Sinne also, wofür vornehmlich die langen und Jam-artigen, improvisierten Versionen der Josh Smith-Lieder verantwortlich sind. So gerät z.B. „Pusher“ zu einem fast viertelstündigen Blues-Hochgenuss. Aber Josh Smith und seine beiden Mitstreiter fühlen sich auch im Jazz zuhause, wozu die raue Stimme des Frontmanns perfekt passt. Leider gibt es diese Scheibe zurzeit bei uns in Europa nur in digitaler Form zu erwerben, lediglich in den USA wurde „Live At The Spud“ in Eigenregie des Künstlers veröffentlicht. Aber das sollte die Blues Rock-Liebhaber nicht davon abhalten, sich dieses Blues-Live-Juwel zuzulegen. Hier wie immer an dieser Stelle die zu hörenden Songs:

-How Long

-Pusher

-The Way You Do

-Letting You Go

-When I Get Mine

-Penance

Triple J Hoedown

-The Middle

-Where`s My Baby

Die Melodie muss stimmen!