VELNIAS – SCION OF AETHER

Albumtitel

Scion Of Aether

Label/Vertrieb

Eisenwald/Soulfood

Veröffentlichung

27.03.2020

Laufzeit

49:43 Minuten

Manchmal kann der Job hier sehr mühselig und langweilig sein. Konzertbilder und Liveberichte eines stinklangweiligen Gigs bearbeiten oder die 50. Death Metal CD aus Schweden rezensieren. Aber die Nummer hier hat auch viele positive Seiten! Zum Beispiel dass man unbekannte Bands entdeckt die man (höchstwahrscheinlich!) sonst nicht gefunden hätte. Und die einen mit ihrer Musik umhauen. So geschehen bei dem neuen Album von VELNIAS. Eine mir völlig unbekannte Band aus den USA. Die Promozettel Infos klangen aber durchaus interessant (wenn man die ganzen Übertreibungen mal weglässt) und so starte ich “Scion Of Aether”. Den Zuhörer erwartet ein gut fünfzigminütiger Ritt durch Dunkelheit und Abgründe, aber, und das ist hier sehr wichtig, das Ganze auf eine wirklich angenehme bzw. unterhaltsame Art. Das klingt jetzt etwas paradox aber VELNIAS hantieren so gut mit Melodien, Stimmungen und Atmosphäre dass es Spaß macht diese Platte von Start bis Ende durchzuhören. Das hat auch Priorität, denn die Songs bauen meiner Meinung nach aufeinander auf und enden so im großen Finale “Oblivion Horizon – Null Terminus”.
Die Amerikaner lassen sich nur schwer in eine Schublade packen. Doom, Post Rock, Black Metal, Progressive….. VELNIAS bedienen sich an vielen Quellen. Spontan kam bei mir beim Hören die Assoziation LONG DISTANCE CALLING vermischt mit HARAKIRI FOR THE SKY in den Sinn.  Und wem das letzte Album von CHAPEL OF DISEASE gefallen hat, sollte hier auch glücklich werden.
Zwei kleine Kritikpunkte gibt es von mir aber auch. Zum einen gibt es ein paar wenige Stellen wo ein Gitarren Soli deplatziert oder auch unnötig wirkt. Da wird mir das Gefiedel ein wenig zu wild. Zweitens ist die Produktion arg spartanisch ausgefallen. Zwar schon mit Druck, aber es gerade das Schlagzeug rumpelt doch arg gewollt vor sich her. Ist natürlich nicht wirklich unpassend zur Musik, aber für meinen Geschmack etwas too much.
VELNIAS haben mit “Scion Of Aether” eine beeindruckende Platte abgeliefert, die mit viel Dichte und Atmosphäre überzeugen kann. So kann man sich die Quarantäne (zumindest für gut eine Stunde!) auch verschönern!

Fazit
Wer sich auf die Atmosphäre und den Stilmix von VELNIAS einlässt bekommt hier ein Hammer Album!
13
von 15
Hervorragend
Not everyone likes Metal - Fuck them!!!