Crosson – Rock n‘ Roll Love Affair

Albumtitel

Rock n‘ Roll Love Affair

Label/Vertrieb

Galaxy Records

Veröffentlichung

27.03.2020

Laufzeit

38:44 Minuten

So ein leckeres Croissant zum Frühstück hat doch was! Ja, Kalaueralarm! Aber Crosson ist was anderes!  Die Hard Rocker sind schon aufgrund der Manga-artigen Cover mit einem rothaarigen Gitarrenhelden total anders als der Rest. Musikalisch paaren sich Hard Rock mit 80s und  Sleaze und Glam Rock Einflüssen, dazu gibt es teil recht theatralische Passagen und ganz viel gute Laune! Der Gesang erinnert mich kurioser Weise an einigen Stellen an die Sisters Of Mercy! Als Gäste sind  Stu Marshall (Death Dealer) und Dario Bortolin (Baby Animals) an Bord die aber mir gar nicht auffallen, das ganze las ich nur in dem Albuminfo.  Die Single „Everyone’s A Star“ klingt tierisch nach Kiss ohne Masken oder Paul Stanley solo. Viele Informationen gibt es allgemein ja nicht über Crosson, die Band wurde 2010 gegründet. Der Sänger und Gitarrist heißt praktischerweise Jason Crosson. Der hat live dann auch so ein Outfit wie auf den gelungenen Artworks. Die beiden Vorgängerscheiben sind bei uns auch ganz gut bei uns angekommen. Aber so richtig fetzig ist die gute Laune Scheibe hier auch nicht geworden. Im Grunde ist es ganz nett, nicht mehr und nicht weniger!

Fazit
Ordentliche Scheibe, aber in Sachen Songwriting teils etwas holprig!
9
von 15
Solide
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)