BODY COUNT – CARNIVORE

Albumtitel

Carnivore

Label/Vertrieb

Century Media Records/Sony

Veröffentlichung

06.03.2020

Laufzeit

40:13 Minuten

Ob man die Mischung aus Rap und Metal nun mag oder nicht: man muss BODY COUNT und Ice-T einfach Respekt zollen. Was 1992 anfing wird bis heute in wirklich aller Konsequenz durchgezogen. Sei es der Sprechgesang der Hip Hop Legende, die politischen Texte inklusive erhobenem Mittelfinger oder die guten Riffs und Melodien des Gitarristen Ernie C. Die Maschine läuft und wirft mit “Carnivore” den nächsten Hassbatzen auf den Markt. Und auch nach mehrmaliger Untersuchung komme ich zu dem Ergebnis dass “Carnivore” ein starkes Album ist. Nicht ganz so stark wie der Vorgänger “Bloodlust”, aber immer noch gut genug um vierzig Minuten sehr gut zu unterhalten. Highlights wie der Titeltrack, die Single “Bum-Rush” oder auch “Thee Critical Beatdown” ragen da richtig raus. Danach flacht es etwas ab, allerdings immer noch auf überdurchschnittlichem Niveau.
Spalten wird die Crossover Gemeinde sicherlich der Track “When I’m Gone”, den Eistee mit der Frontfrau von EVANESCENCE, Amy Lee, eingeträllert hat. Wer da nun von wem profitiert, und ob es wirklich darum geht den doch eher traurigen Text so etwas mehr Tiefe zu geben stelle ich gerne zur Diskussion. Meine Meinung nach hätte man das Stück als auch besonderen Bonus irgendwo anders als Zugabe draufpacken können. Ebenso eher irritierend finde ich, dass man zwei Live Stücke (“No Lives Matter” und “Black Hoodie”) plus einen “unreleased Demo Track” (“6 In Tha Morning”) auf das reguläre Album gepackt hat. So kann man natürlich eine neue Scheibe auch etwas aufpimpem.
Keine Diskussion hingegen über “Ace Of Spades” von MOTÖRHEAD. Es ist kein Geheimnis dass Ice-T schon lange ein Metal Fan ist. Dieses Cover ist eine weitere Verbeugung von ihm vor einer weitere Ikone des Heavy Metal.
Die Produktion ist über jeden Zweifel erhaben, die Songs kommen mit satter Wucht und viel Druck aus den Boxen, so dass der Kopf und/oder Fuß automatisch mitwippt.
BODY COUNT hauen mit “Carnivore” eine erneut starke Scheibe raus, die sowohl Fans wie auch Neueinsteiger begeistern wird.

Fazit
BODY COUNT liefern Altbewährtes in neuem Gewand!
11
von 15
Gut
Not everyone likes Metal - Fuck them!!!