The Wild!-Still Believe In Rock And Roll

Albumtitel

Still Believe In Rock And Roll

Label/Vertrieb

Eone Music/SPV

Veröffentlichung

20.03.2020

Laufzeit

37:57 Minuten

The Wild! mit Ausrufezeichen hinter dem Bandnamen veröffentlichen mit „Still Believe In Rock And Roll“ ihr drittes Studioalbum. Der Vorgänger „Wild At Heart“ stammt aus dem Jahr 2017 und brachte der Band um Frontmann Dylan Villain allerorts gute Kritiken ein, auch bei uns (siehe Archiv). Gemeinsame Tourneen mit Rose Tattoo, Airborne oder Chuckberry waren der verdiente Lohn, bei denen die Kanadier enormen Zuspruch vom Publikum erhielten. Der Sound dieser Bands passt aber auch perfekt zur Musik von The Wild!, die mit ihrer neuen Scheiblette nahtlos an die gute Leistung des Vorgängers anschließen. Das heißt, es wird gerockt was das Zeug hält, wobei die Melodien nicht zu kurz kommen dürfen. Klar, Riffs, Solos und teilweise auch der Gesang erinnern in einigen Momenten an AC/DC, sind von einer plumpen Kopie jedoch ein gutes Stückweit weg. Das gilt besonders für die Stimme von Dylan Villain, der alleiniger Songwriter, Gitarrist und Sänger in Personalunion bei The Wild! ist. Seine Röhre ist meiner Meinung nach variabler geworden, er hat es nicht nötig, nur in den höheren Lagen den Bon Scott zu mimen. Das tut den zehn neuen Songs auf dem Album hörbar gut, besonders wenn etwa bei „King Of This Town“ die restlichen drei Mitglieder die Chöre beisteuern. So befinden sich mit dem Titelsong oder „Crazy For You“ sogar echt Stadion-taugliche Stücke auf der Platte, auf der zudem mit „Gasoline“ eine völlig kitschfreie Ballade einen Platz am Ende fand. Nein, andere Instrumente als Gitarren, Bass und Drums sind nicht zu hören, so weit geht die Freundschaft mit dem Kommerz dann doch nicht, was diese Gruppe allerdings nur authentischer wirken lässt. Diese Burschen müssen raus auf die Bühnen und dem Hard Rock-affinen Publikum ordentlich einheizen. Und dieses wichtige dritte Album macht ordentlich Lust auf Live-Mucke!

Fazit
The Wild!...passender könnte ein Bandname nicht gewählt sein, wobei eine positive Entwicklung unüberhörbar ist.
11
von 15
Gut
Die Melodie muss stimmen!