Intronaut – Fluid Existential Inversions

Albumtitel

Fluid Existential Inversions

Label/Vertrieb

Metal Blade/Sony Music

Veröffentlichung

28.02.2020

Laufzeit

41:54 Minuten

Homepage

Ok, wenn man als völlig positiv durchgeknallte progressive Metal Band einen neuen Drummer für seine Studio Album benötigt, liegt es klar auf der Hand das es ich dabei nicht um einen 08/15 Drummer von der Stange handeln sollte. Denn einen Drummer wie Danny Walker zu ersetzen der von der Band gefeuert wurde war alles andere als eine einfache Aufgabe für die aus LA stammende Band. Aber der Nachfolger ist nicht gerade ein Nobody und mehr als nur ein Würdiger Ersatz. Denn es handelt sich dabei um niemand anderes als Alex Rüdinger (Whitechapel).
Dieser schafft es dann auch dem neuen Album mit dem Namen “Fluid Existential Inversions” seinen Stempel, aufzudrücken. Was eigentlich noch untertrieben ist, denn er prägt das Album in jeder Phase. Damit hat, er hat einen großen Anteil an der hohen Qualität der Platte, auf das die Fans der Band nun fünf Jahre warten musste.
Leichte Kost ist selbstverständlich auch der neueste Longplayer nicht, er ist mal wieder so vertrackt, dass man selbst nach mehrmaligen hören immer noch nicht so richtig weiß, was die Jungs da eigentlich Spielen. Klingt eigentlich eher abschreckend wie einladend sich ein Album zugeben, bei den man so viel Fragezeichen über den Kopf trägt. Aber auch dieses Mal schaffen es Intronaut durch geniale Riffs und tollen Gesang den Hörer in seinen Bann zu ziehen und ihm bei aller Komplexität immer das Gefühl zu geben einen Zugang zu den Liedern zu haben. Das Album bleibt jederzeit spannend, und es gibt unheimlich viel zu entdecken. Ich bin froh das Intronaut mit einem so tollen LP zurück sind und Alex Rüdinger mit seinen genialen Momenten am Schlagzeug dafür sorgt, das auch das neue Werk ein absolutes Schmankerl ist. Intronaut kündigten das beste Werk ihrer Karriere an, ich weiß nicht, ob das stimmt denn das letzte Album “The Direction of Last Things” war etwas runder und Zugänglicher. Wenn sie aber das reine Handwerk meinen gebe ich ihnen recht!

Fazit
Alex Rüdinger (Whitechapel) setzt auf seinen ersten Album mit Intronaut ein fettes Ausrufezeichen.
14
von 15
Geniestreich
"Wenn man einmal dem Metal verfallen ist, ändert man seine Gesinnung nicht einfach von heute auf morgen."( Parramore McCarty, Warrior)