Fractured Insanity – Massive Human Failure

Albumtitel

Massive Human Failure

Label/Vertrieb

Massacre Records / Soulfood

Veröffentlichung

21.02.2020

Laufzeit

40:14 Minuten

Die mir völlig unbekannten Belgier Fractured Insanity zelebrieren auf ihrem vierten Studioalbum “Massive Human Failure” grundsoliden Death Metal der in Sachen Sound, Artwork und auch Kompositionen keine Fehler macht! Leider gibt es aber so viele Alben in diesem Genre das auch nach mehreren Durchläufen bei mir fast nichts hängen bleibt. Der Sänger growlt ordentlich, die Musik ist nicht zu schnell, es gibt keine Trends, an sich eine wirklich ordentliche Scheibe, mehr aber auch nicht!  Lediglich die Gastvocals von Karl Willetts (Memoriam/Ex-Bolt Thrower) bei “Hell Of No Man’s Land” lassen mich kurz aufhorchen und das akustische Gitarrenintermezzo von zwei Minuten “Reflections Of A Human Soul”. Potential ist also genug vorhanden, ich würde mich freuen die Belgier würden vielleicht etwas von den konventionellen und ausgetrampelten Pfaden weggehen und somit spannender klingen.

Fazit
Solider Death Metal nicht mehr, aber auch nicht weniger!
8
von 15
Durchschnittlich
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)