Serious Black – Suite 226

Albumtitel

Suite 226

Label/Vertrieb

AFM / Soulfood

Veröffentlichung

31.01.2020

Laufzeit

46:44 Minuten

Drei Alben in drei Jahren ist für die Multi-Kulti Truppe Serious Black nebst vielen Konzerten sicherlich kein Pappenstiehl gewesen! In der Vergangenheit gab es vom Start an bei der am Anfang wie ein Projekt wirkenden Truppe an diverse Besetzungswechsel. Mittlerweile haben Serious Black auch nur noch einen Gitarristen und keinen Keyboarder mehr! Als Quartett mit neuem Drummer Ramy Ali (Ex-Freedom Call) und immer noch mit der hypnotischen Stimme von Ex-Bloodbound und Tad Morose Sänger Urban Breed gibt die Band Vollgas. Mit der Zeit kristallisieren sich auch ein paar Ohrwürmer wie das hymnische “Castiel” oder “When The Stars Are Right” heraus, warum das so lange dauert kann ich nicht mal genau sagen! Die abgefahrene Konzeptgeschichte um einen Mann der in einer Nervenheilanstalt ist (siehe Artwork), aber denkt er wäre ein Art Herrscher über ein riesiges Fantasysreich ist schon recht abgedreht und lässt mich an diverse Fantasyfilme spontan denken. Das ganze Artwork mit beiden Seiten ist der absolute Hammer, die Produktion sitzt und passt perfekt zur Musik.
Fans der Band können hier nichts falsch machen, im Vergleich mundet mir der direkte Vorgänger einen Tick besser. Dieser hatte für mich eine höhere Ohrwurmdichte. Trotzdem ist “Suite 226” eine gute Scheibe.

Fazit
gutklassiger Melodic Metal mit leicht progressivem Anstrich dem ein oder zwei richtig fette Hits fehlen!
11
von 15
Gut
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)