RE-MACHINED – Wheels Of Time

Albumtitel

Re-Machined

Label/Vertrieb

Pride & Joy Music/Soulfood

Veröffentlichung

21.02.2020

Laufzeit

55:19 Minuten

Die Mainzer sind einfach eine Band zum lieb haben. Ohne Schnörkel wird bei RE-MACHINED eingestöpselt und dann geht die Post ab. Im kleinen Club, vor 50 Metalheads bleibt da kein Auge trocken und sicherlich auch keine Kehle. Irgendwo in der Schnittmenge von Accept, U.D.O. und Saxon ist die ehrliche Mucke der Band angesiedelt und Titel wie „Prisoner“, „To Hell And Back“ oder „In My Life“ klingen nicht nur gut, sondern zünden auch vom ersten Hören an. Das ist grundehrliche Musik, die schlicht und ergreifend das Qualitätssiegel „Heavy Metal“ bekommt und in meiner Anlage jederzeit ihre Daseinsberechtigung hat. Wer auf Innovation oder Abwechslung steht, der braucht sich nicht ausführlicher mit RE-MACHINED zu beschäftigen. Wer allerdings Spielfreude und melodischen Teutonen-Stahl schätzt, der darf bei „Wheels Of Time“ bedenkenlos zugreifen, denn das Debüt der Mainzer bietet eine knappe Stunde richtig gute und unterhaltsame Musik zum Fäuste schütteln, was ich gerade bei der Abgehnummer „Fear“ tue. Ich bin positiv überrascht und spreche eine Kaufempfehlung aus, die von einem geilen Cover unterstützt wird.

Fazit
Traditioneller deutscher Stahl, der einfach nur Spaß macht. Mehr davon bitte!
11
von 15
Gut
Heavy Metal is Immortal!