Berzerker Legion – Obliterate The Weak

Albumtitel

Obliterate The Weak

Label/Vertrieb

Listenable Records

Veröffentlichung

31.01.2020

Laufzeit

48:22 Minuten

Hinter BERZERKER LEGION verbergen sich Tomas Elofsson (HYPOCRISY), Alwin Zuur (ASPHYX), James Stewart (VADER, SCEPTIC), Jonny Pettersson (WOMBBATH) und Fredrik Isaksson (DARK FUNERAL, ex-GRAVE) und damit eine echte Supergruppe des zeitgenössischen, melodischen Todes- und Wikingermetals skandinavischer Herkunft. Und das, was die abliefern, ist ziemlich genau das, was man aus ihren Herkunftsbands so von ihnen kennt: solides Songwriting, solide Gitarren, solider Gesang, alles irgendwie solide. Für meinen Geschmack zu solide, weil zu absehbar. Es gibt kaum spannende Momente; Fellgerber Stewart von VADER agiert hier gewohnt brachial, aber ungewöhnlich einfallslos. Ebenfalls schlägt die aalglatte Produktion für mich negativ zu Buche. “Obliterate The Weak” hätte ganz viel Potenzial, aber das verschwindet hinter der Zögerlichkeit der Akteure und deren mir unerklärlichem Bedürfnis, die Platte glatt und sauber, ja fast schon steril klingen zu lassen.  Nach bzw. trotz all meiner Kritik bitte nicht falsch verstehen: das Album ist beileibe nicht schlecht. Es gibt keine Ausfälle oder unhörbaren Songs. Es erfüllt nur einfach nicht die hohen Erwartungen, die die hochkarätigen Namen der Protagonisten bei den Hörern schüren.

 

Fazit
Große Namen, fade Platte: das Ganze ist leider deutlich weniger war als die Summe seiner Teile.
8
von 15
Durchschnittlich
Doom Shall Rise!