Distressed To Marrow – Trust The Filth

Albumtitel

Trust The Filth

Label/Vertrieb

Eigenproduktion

Veröffentlichung

24.01.2020

Laufzeit

48:16 Minuten

Das Infoschreiben der Death Metal Truppe aus dem Karlsruher Raum, Distressed To Marrow ist geprägt von Line-Up Wechseln beziehungsweise den Ein-und wieder Austeigen der Bandmitglieder. Dabei ist die süddeutsche Truppe schon seit 2008 am Start und hat bisher vier Alben und eine Mini-CD immer in Eigenregie aufgenommen und veröffentlicht! Für die fünfte Scheibe „Trust The Filth“ sucht das Trio um Gründungsmitglied Torsten Staude (Gitarre) händeringend ein Label. Das könnte bei der großen Konkurrenz schwierig werden da Distressed To Marrow für meinen Geschmack musikalisch einfach sehr anstrengend und auch recht monoton sind. Die sieben Lieder der CD haben satte Längen bis hin zu neun Minuten („The Price Of Existence“) und sind gerne im Midtempo und gerne schleppende, so dass ich der Chose einen klitzekleinen Doom Einschlag attestiere. Der Sound des Albums geht durchaus in Ordnung, dass Artwork mit der Gasmaske und dem Kriegsfoto Hintergrund sieht leider billig aus. Die recht sozialkritischen und wirklich nicht miesen Texte sind aufgrund des sehr monotonen Gegrunzes von Bassist Antonio Robinia gar nicht wahrnehmbar.

Fazit
Insgesamt keine Scheibe die ich Death Metal Fans unbedingt empfehlen würde, aber anhörbar ist!
7
von 15
Zumutbar
"Ein Gitarrenriff sollte nie länger sein, als es dauert, eine Bierflasche zu köpfen.“ Lemmy Kilmister (Motörhead)