Horned Almighty – To Fathom The Master’s Grand Design

Albumtitel

To Fathom The Master’s Grand Design

Label/Vertrieb

Scarlet Records/Soulfood

Veröffentlichung

17.01.2020

Laufzeit

36:25 Minuten

Ganze fünf Jahre nahmen sich die dänischen Extrem Metaller von Horned Almighty Zeit, um an Album Nummer sechs herumzuschrauben. Ein Großteil der Zeit dürfte ins Land gegangen sein, um sich den reichlich langen Albumtitel „To Fathom The Master´s Grand Design“ zu merken. Allerdings muss ich auch feststellen, dass es sich musikalisch bemerkbar macht, dass man sich in Ruhe dem neuen Werk gewidmet hat.

Fans von Black und Death Metal sollten den Dänen auf jeden Fall ihre Aufmerksamkeit schenken. Einflüsse aus beiden Genres machen sich nämlich deutlich bemerkbar. „Witchcraft Demonology“ zum Beispiel liefert gitarrenseitig die volle 90ies Black Metal Vollbedienung, während „Punishment Divine“ ordentlich Tempo und Melodie bietet, um den geneigten Death Metaller zu erfreuen. Sänger S wiederum dürfte mit seiner souveränen Mischung aus bestialischem Grunzen und wütenden Fauchen im Rundumschlag alle auf seine Seite ziehen, die den genannten Genres gewogen sind. Verfeinert wird die Mischung dann noch mit ein wenig Punk-Rotzigkeit und Motörhead-Groove. Lecker.

Fazit
Der gehörnte Allmächtige liefert euch die volle Bedienung irgendwo zwischen Black und Death Metal. Der Herr wird ihnen nicht vergeben, denn die Dänen wissen, was sie tun.
11
von 15
Außerordentlich
People try to contain things by putting them into categories. I don't.