Decarlo-Lightning Strikes Twice

Albumtitel

Lightning Strikes Twice

Label/Vertrieb

Frontiers/Soulfood

Veröffentlichung

24.01.2020

Laufzeit

41:37 Minuten

Tommy DeCarlo ist den meisten sicherlich als Sänger von Boston ein Begriff. Jetzt veröffentlicht er sein erstes eigenständiges Album unter seinem Banner. Das birgt musikalisch für mich keinerlei Überraschungen, denn es ähnelt in Stil und Machart doch schon sehr seiner ehemals so erfolgreichen Stamm-Combo. Ist das schlimm? Ich finde nicht, denn schön melodische und meist im Midtempo angesiedelte Songs wie der Opener „A Better Day“, das mit feinen Country-Vibes glänzt oder das sehr eingängige „You Are The Fire“ sind nur zwei Beispiele der sehr ordentlichen Qualität. Die warme, weiche Stimme des Frontmanns passt wie Arsch auf Eimer zu diesen melodischen, manchmal vielleicht etwas seichten Pop-Rock Songs, die irgendwie im Fahrwasser von Toto oder Foreigner schwimmen. Das ist zwar beileibe nicht neu oder spektakulär, aber einfach schön anzuhörende und überhaupt nicht nervende Musik, die auch den Damen der Herzen gefallen wird. Ob das letztendlich für höhere Weihen reichen wird, wage ich mal aufgrund der Flut an Veröffentlichungen, gerade bei dem italienischen Label Frontiers, zu bezweifeln. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass „Lightning Strikes Twice“ handwerklich gut gemacht ist und Melodic-Freaks, die nicht auf allzu harte Klänge stehen, begeistern wird. Ach ja, selbstredend dass es mit „Still In Love“ und „The One“ zwei für jede Kuschelrock CD bestens geeignete Songs zu hören gibt!

Fazit
Solide Kost mit gutem Sänger aus USA für Melodic-Freaks!
9
von 15
Solide
Die Melodie muss stimmen!