Angel has Fallen (Blu-ray)

Titel

Angel has Fallen (Blu-ray)

Produktion/Vertrieb

Universum Film GmbH

Veröffentlichung

03.01.2020

Laufzeit

121:00 Minuten

Homepage

https://www.universumfilm.de/filme/152990.html

Bereits zweimal durfte Gerard Butler alias Agent Mike Banning im Auftrag des Secret Service den Präsidenten, und damit die USA, ach was sage ich, die ganze Welt retten! Erst trat Antoine Fuqua mit “Olympus has Fallen” an, in dem Terroristen das Weiße Haus samt Präsident in ihre Gewalt brachten, dann durfte Babak Najafi “London has Fallen” inszenieren, in dem Banning die halbe britische Hauptstadt und Myriaden von Bösewichtern ummähen durfte. Nun darf Banning ein drittes Mal ran, denn “Angel has Fallen” steht in den deutschen Regalen. Diesmal ist nicht, wie man zuerst gemunkelt hat, die Präsidentenmaschine “Air Force One” unter Beschuß (da durfte ja Harrison Ford schonmal im gleichnamigen Actioner fleißig rumballern), nein es kam anders. Benjamin Asher wurde als Präsident mittlerweile von seinem Vize Alan Trumbull abgelöst. Bei einem Angelausflug wird der Secret Service samt Trumbull von mysteriösen Drohnen attackiert, bis auf Banning und den Präsidenten überlebt den Anschlag keiner. Trumbull liegt im Koma, Agent Banning wird verdächtigt etwas mit der Sache zu tun zu haben. Nun wird der Jäger zum Gejagten, während im Hintergrund die Strippenzieher der Sache weiterhin ihre Fäden spinnen, und neu eingesetzte Präsident Mike Kirby Angriffspläne gegen Russland schmiedet, da offiziell dieses für den Anschlag verantwortlich gemacht wird. Der durch seine Vergangenheit gesundheitlich angeschlagene Banning hat nun also nicht nur einen unbekannten Gegner vor sich, sondern auch die eigenen Leute vom FBI und Secret Service, und muss seine Unschuld beweisen.

Vorweg, das liest sich komplizierter als es in Wirklichkeit ist! Als geübter Filmfan ist man im Grunde von Beginn an im Bilde über die Machenschaften die da auf dem Schirm so ablaufen, und ein kleiner Twist gegen Ende ist im Grunde auch völlig vorhersehbar. Wer bei einem Film wie “Angel has Fallen” aber große Storytwists und Überraschungen erwartet, dürfte hier ohnehin falsch sein. Andererseits gestaltet sich dieser Teil der Reihe auch völlig anders als seine beiden Vorgänger! Gab es dort noch Action en masse und Gegnerhorden jenseits einer Hundertschaft, liegt die Sache hier durchaus anders! Man ist nicht mehr auf nur einen Schauplatz festgelegt, und die Action platziert sich in vier bzw. fünf kleineren Scharmützeln, wohl verteilt auf die knapp zwei Stunden Film! Alles in allem ist “Angel has Fallen” auch etwas zurückhaltender was die grafische Gewalt angeht, denn Banning ist hier nicht mehr wirklich als Terminator-Ersatz unterwegs. Ich würde den Film eher als Thriller mit Actionanteil umschreiben, womit er für mich auch nicht mehr ganz mit dem hohen “Guilty-Pleasure-Faktor” der anderen beiden mithalten kann. Manche Effekte (wie der Hubschrauber) sehen ziemlich billig aus, andere wie die Explosionen sind dafür durchaus gelungen, Nick Noltes Nebenrolle bringt etwas Spaß in die Sache, letztendlich ist Gerard Butler aber auch hier eher etwas in Vorruhestandsstimmung, was auch so ausgelegt wurde filmisch. Gut, man wollte keine Kopie der Vorgänger, für mich hätte man das aber durchaus noch einmal so durchziehen können. Was bleibt ist ein unterhaltsamer Film, der ein wenig mehr Knall hätte gebrauchen können! Die Qualität der Blu-ray ist auf der Höhe der Zeit, im Bonusbereich finden sich noch einige Trailer und Featurettes.

Fazit
Agent Mike Banning, dritter Auftritt, letzter Akt
10
von 15
Hörenswert
...