Klone – Le Grand Voyage

Albumtitel

Le Grand Voyage

Label/Vertrieb

KScope / Edel

Veröffentlichung

20.9.2019

Laufzeit

46:51 Minuten

Klone wurden 1995 im französischen Poitiers gegründet und „Le Grand Voyage“ ist ihre nunmehr achte Veröffentlichung. Wie schon von den Vorgängeralben bekannt, bieten Klone atmosphärischen Prog/Art Rock, mit hier und da heraushörbaren Death- und Alternative-Einflüssen. Auf der vorliegenden Scheibe wurden all die Musikrichtungen gekonnt in neun vielschichtige, komplexe und anspruchsvolle Songs verpackt. So z.B. „The Great Oblivion“, langsam und atmosphärisch beginnend, gewinnend an Power und sich in massives Death Metal-Gefilde steigernd. „Hidden Passenger“ bietet dem Zuhörer brachiale Klänge, durchsetzt durch eine Stimme, die an Frank Bornemann (Eloy) erinnert. Dass sie nicht davor scheuen Musik aus den Siebzigern in ihren eigenen Songs mit einfließen zu lassen, zeugt „Breach“, dessen Aufbau Pink Floyds „Breathe“ ähnelt. Die Scheibe ist dynamisch und heavy, aber dennoch kristallklar und transparent produziert. Die Musiker beweisen hier wieder einmal die Kunst, gute Musik zu spielen ohne dabei ihre Instrumente über die Songs zu stellen.

Fazit
Unbedingt empfehlenswert für alle Anathema-, Devin Townsend-, Opeth- und My Dying Bride-Fans.
12
von 15
Edelstahl